TRIC V7 Release Info

Aktuelles Refresh herunterladen

Refresh 7.00.085 - 19.10.2018 

GAEB-Export: Ausgegebene Masse stimmt nicht [#5087]

Es gab den Fehler,  dass die ausgegebene Masse im GAEB-Export nicht stimmig zur projektierten Masse war. Dieser Fehler wurde aufgrund seiner Wichtigkeit in der 7.00.085 gefixt.

Pulldownmenü in Englisch

Im englischen Pulldown Menü wurde ab der BricsCAD-Version 16 nicht mehr der Pulldownbereich angezeigt. Lediglich DATEI wurde eingeblendet. Nun wird nach dem Umschalten von den deutschen auf englischen Dialoge und dem anschließenden Aufruf TRICMENÜ in der Befehlszeile auch alle Pulldownmenüs in englischer Sprache angezeigt.


Refresh 7.00.084 - 25.07.2018


Fehler bei dem Erstellen eines Referenzobjektes [#4962]

Wird ein Referenzobjekt erstellt, wird dieses in alle bestehenden Referenzbibliotheken kopiert inkl. einer eventuell neu erstellten Referenseite. Bei dieser eventuell neu erstellten Referenzseite, ist es zu dem Fehler gekommen, dass die Bezeichnung der Seite leer war. Daher konnte es zu x leeren Referenzseiten kommen. Dieser Fehler wurde in dem Refresh beseitigt, wobei bestehende leere Referenzseiten nicht gelöscht werden. Hier muss leider der User, wenn denn das Problem besteht, manuell nachsrbeiten.


Refresh 7.00.083 - 13.07.2018


Fehler bei der Darstellung der normalen Funktionsliste [#4913]

Aufgrund der Arbeiten an dem Ticket 4371 kam es zu dem Fehler, dass die erste Spalte der Funktionsliste nicht mit angezeigt worden ist.

Fehler beim Export einer „Stückliste mit I/O-Infoleiste“ [#4902]

Das Feld ´Fremdschlüssel´ wurde nicht innerhalb des Exports „Stückliste mit I/O-Infoleiste“ dargestellt.


Fehler bei den Vorschaubildern >> Hintergrundfarbe [#4877]

Innerhalb der verschiedenen Dialoge, wo die Vorschaubilder angezeigt werden, gab es das Problem, dass alle Vorschaubilder die Hintergrundfarbe Weiß hatten, obwohl die Hintergrundfarbe x verwendet worden ist.

Fehler beim Abspeichern eines LOGOs [#4688]

Wurde nach bei dem Erstellen oder Ändern einen Logos ausversehen 2x die Funktion „Speichern“ durchgeführt, kam es zu einer Fehlermeldung.

Fehler beim Erstellen eines UNC-Pfads >> Refresh/ Installation [#4687]

Während der Refresh-Vorbereitung wird die Zip-Datei (entweder automatisch per FTP heruntergeladen oder manuell vom Benutzer ausgewählt) in ein temporäres Verzeichnis entpackt und von dort aus in ihr Ziel kopiert. Dieses temporäre Verzeichnis wird im TRIC-Installationsverzeichnis angelegt, und der Versuch, es zu erstellen, schlägt fehl, wenn TRIC in einem UNC-Pfad installiert ist.

Fehler nach Änderung der Projekteinstellungen[#4664]

Es gab den Fehler, dass nach dem Ändern (und Bestätigung mit ´OK´ der Projekteinstellung eine Fehlermeldung hinsichtlich des kopieren einer Bilddatei erschien.

Fehler beim Drucken der Summenliste [#4371]

Es gab das Problem, dass die zweite Zeile der Hierarchie-Ebene beim Ausdruck der Summenliste (GA-Liste) nicht mit ausgedruckt worden sind. In der RA-Summenliste wird generell die zweite Zeile einer Hierarchie-Ebene nicht gedruckt.

Fehler beim durchnummerieren „Weiter von vorheriger Seite“ [#4324]

Es gab ein Problem beim Durchnummerieren mehrere Seiten über die Funktion „Weiter von vorheriger Seite“.

Fehler bei der Darstellung der Datenpunkt-Typen im Benutzerschlüssel [#2924]

Beim Erzeugen der Benutzerschlüssel waren zum Teil zweierlei Sprachen des Datenpunkt-Typs dargestellt. Dies wurde insoweit korrigiert, dass jetzt die Regelschema-Spracheinstellung aus der Projekteinstellung dafür verantwortlich ist, welche Sprache beim Datenpunkt-Typ verwendet wird. Hier nach muss jedoch der Benutzerschlüssel neu „geladen“ werden, nach dem die Sprache umgestellt worden ist.


Benutzerschlüssel: Zusätzlicher Teilschlüssel DP-Typ [#860]

Im Bereich der Benutzerschlüsseldefinition in Projektverwaltung >> Bearbeiten >> Anlagen-/Benutzerschlüssel ist ein 20. Teilschlüssel dazugekommen: DP-Typ.

Beispiel:
AE = Analoger Eingang
AA = Analoger Ausgang
BE = Binärer Eingang
BA = Binärer Ausgang

Neuer Bildbetrachter für Vorschau-Bilder [#4133]

Innerhalb von Tric wurde der alte KTI-Slide-Bildbetrachter durch einen neuen eigens dafür programmierten Bildbetrachter ersetzt.

„Global editieren“: Fehler beim Zuweisen von Referenz-IDs [#4514]

Bei der Zuweisung von Referenz-IDs kam es im „Global editieren“ >> Funktionslisten zu einem Fehler.

Zustandsgraph >> Vorschaubilder >> Vor- und Zurück-Button [#4438]

In einem Vorschaubild einer Aktion im Zustandsgraph waren die Buttons „vorherige Seite“ und „nächste Seite“ hinsichtlich Ihrer Funktionsweise vertauscht.

Produktgruppen wurden bei der Produktzuweisung nicht korrekt angezeigt [#4294]

In der Editierfunktion eines Blocks, auf der Seite „Produkte“, wird der jeweils voreingestellte Hersteller angezeigt, der in der Projekteinstellung >> Einstellungen >> Produktgruppen/Hersteller hinterlegt ist. Unter „Produktgruppe“ werden nur noch die Produktgruppen angezeigt, die bei diesem Hersteller verwendet werden. Wechseln Sie den Hersteller und es ist eine Produktgruppe eingestellt, die in dem Hersteller nicht verwendet wird, so ist das Ergebnis „“. Lässt man sich jetzt die Produktgruppe anzeigen, so bekommt man nur noch diese Produktgruppen angezeigt, welche in dem Hersteller auch verwendet werden. Des Weiteren wurden die Positionen von Hersteller und Produktgruppe getauscht.

„Produktgruppen/Hersteller“ bzw. „Produktgruppen/GKS“ – Fehler beim Laden des Profils [#4292]

Es konnte vorkommen das beim Laden eines Profils „Produktgruppen/Hersteller“ oder „Produktgruppen/GKS“ in der Projekteinstellung das Profil nicht korrekt geladen worden ist und das Ergebnis nicht stimmte.

Schreibfehler im Kopfbereich der Funktionslisten [#4387]

Es gab einen Schreibfehler im Kopfbereich der Funktionslisten, bei „3) Nur gemeinsame …“ war ein „m“ zu viel.

„Global editieren“ >> Weglaufen der Buttons [#4244]

Wurde der Button „Sichern“ ganz oft und immer hintereinander gedrückt, veränderte sich die Position der entsprechenden Buttons, so dass diese irgendwann nicht mehr im Dialog positioniert waren.

Rahmenprofileinstellung umbenannt; geänderte Funktion [#3485]

Der Button „Rahmenprofileinstellungen“ wurde umbenannt in „Rahmeneinstellungen“. Des Weiteren wurde die Funktion der zu sehenden Rahmen geändert. Ändert der User in „Rahmeneinstellungen“ die Liste der hinterlegten Rahmen und bestätigt die Änderungen mit „Im aktuellen Projekt sichern“, so wird Ihm zukünftig die „Frameliste des Projektes“ angezeigt.

VDI Spalte 7.2 wurde nicht korrekt gefüllt [#4547]

Es konnte vorkommen, dass bei selbst erstellten 7.2-Funktionscodes die Einträge/Inhalte in der BACnet-Funktionsliste in diesen zusätzlichen Spalten nicht korrekt waren.

 


Refresh 7.00.080 – 23.05.2018

Fehlerbeseitigung

Kopieren einer Hirarchiestufe in der Zeichnungsverwaltung [#4456]

Seit Release 7.00.79 wurde ein Fehler eingefügt, der dazu führte, dass nach dem Kopieren oder Verschieben einer Anlage, eines Gewerkes, eines ISPs oder eine Titels, das Ergbenis nach dem Kopieren nicht angezeigt wurde. Man musste in die Projektverwaltung wechseln und danach die Zeichnungsverwaltung aufrufen, um das Ergebnis zu sehen. Jetzt wird das Ergebnis sofort nach dem Vorgang angezeigt. Beim "Kopieren von einem anderen Projekt" wurde ein Knopf [ZURÜCK] in den Dialog eingebaut, für den Fall, dass man das falsche Projekt ausgewählt hatte. Man kehrt dann zu der Projektauswahl zurück.

Globales Editieren - Kabellänge und Geprüft [#4233]

Beim globalen Editieren von Kabeln wurde die Änderung der Kabellänge nicht gespeichert, wenn man den Filter DATEN oder LEISTUNG ausgewählt hatte. Auch das Checkhäkchen [x] Geprüft wurde bei der Auswahl des Filters DATEN nicht gespeichert.

Listen - Druck der Kabelsummenliste und Produktsummenliste [#4229]

Beim Ausdruck der Kabelsummenliste und der Produktsummenliste werden die Objekte alphabetisch sortiert. 


Refresh 7.00.079 – 10.05.2018

Fehlerbeseitigung

Gerätekennzeichen neu nummerieren

Wurde eine Funktionsliste erstellt und die Funktion [Neu Nummerieren] aufgerufen, so wurden die Benutzerschlüssel im Bereich der Funktionsliste eingeblendet. Nun wird zuerst in das Automationsschema gewechselt und erst dann neu nummeriert.

Werkzeugkästen im TRIC Menü verschwunden

Seit BricsCAD V18.2.x werden mit dem Aufruf des Befehls TRICMENÜ die Werkzeugkästen gelöscht und nicht mehr eingeblendet. Der Befehl schaltet nun zuerst die Variable WSAUTOSAVE aus und lädt dann das Menü nach. Bei Installationen, bei denen die Werkzeugkästen bereits gelöscht sind und nach dem Refresh noch nicht erscheinen, sollte man den Aufruf im TRIC Icon für das Profil ändern. In der Zeile Ziel wie folgt anpassen:
Von …\bricscad.exe" /PTRIC nach …\bricscad.exe" /PTRICV18

Produkte als "Nicht mehr verfügbar" kennzeichnen

Wenn man Produkte als "Nicht mehr lieferbar (verfügbar)" kennzeichnen möchte und diese Produkte wurden aber in Projekten verwendet, kann man sie nicht löschen. Wenn man sich als Superadministrator REFRESH anmeldet, wird im Produktdialog nach Auswahl des Herstellers und der Produktgruppe ein Knopf eingeblendet [nicht verfügbar]. Werden eine oder mehrere Produktnummern markiert und der Knopf betätigt, werden die Produkte als nicht mehr lieferbar markiert und aus der Liste entfernt. Hat man versehentlich ein Produkt markiert wechselt man in das Hauptfenster und markiert das Checkhäkchen [x] Gelöschte Produkte gesetzt und auf [Anzeigen] geklickt. Nun kann das Checkhäkchen in der Spalte "Entfernt" wieder freigegeben werden und dann [Sichern] aktivieren. Nun wird das Produkt wieder zur Auswahl in der Produktzuordnung angeboten.

Produkte Markieren Bild1

Gelöschte Produkte auflisten Bild2

Gelöschte Produkte wieder freigeben Bild3

Kopieren von einem anderen Projekt

Wählte man zum Beispiel die Funktion "Von einem anderen Projekt" kopieren aus und vertat sich in der Projektauswahl, so wurde mit ABBRUCH auch der Dialog der Projektliste geschlossen. ABBRUCH kehrt nun einen Dialogsprung zurück, so dass man in der Projektliste landet und dort das korrekte Projekt auswählen kann.

Skripte > Experten > Auf Referenzen aktualisieren > Einstellungen

Bei dieser Auswahl kann man individuell Spalten aktualisieren, die die Einstellungen der Physikalischen, gemeinsamen und komplexen Objekttypen belassen. Hat man z.B. einen Benutzerschlüssel manuell angepasst und stellt fest, dass man in der Spalte 7.1 und 8.2 noch Einträge benötigt, so kann man diese Spalten in dem Referenzobjekt korrigieren. Nach dem Aufruf Skripte > Experten > Auf Referenzen aktualisieren > Einstellungen hakt man nun nur die Spalten 7.1. und 8.2 an und aktualisiert die Zeichnung oder das gesamt Projekt. Da die Abschnitte 1,2 und 7.2 nicht markiert wurden, werden nur die Inhalte der markierten Spalten aktualisiert. Die Inhalte der Benutzerschlüssel bleiben bestehen.

Zustandsgraph

Für die Übergangsbedingungen und die Aktionen sind die Knöpfe AUF und AB wieder eingefügt worden um die Reihenfolge der Einträge zu ändern.

Produkte Export nach CSV

Werden Produkte die als Baugruppe erstellt wurden per CSV Datei exportiert und ein und dasselbe Produkt wird in der Baugruppe mehrfach benötigt, kann man es über das Feld Anzahl mehrfach zuordnen. Die CSV Datei kann entsprechend editiert werden. Beim Rückeinlesen der CSV Datei wird das Feld Anzahl korrekt wieder eingelesen.

Aktivieieren der Managementfunktion in der ersten Zeichnung

Wurde ein Projekt neu angelegt und das Checkhäkchen [x] MIT Management gesetzt, kam es vor, dass in der ersten Zeichnung die Markierung verloren ging.


 

Refresh 7.00.078 – 26.04.2018

Fehlerbeseitigung

Layerverwaltung [#3746]

Wurde in einer Zeichnung z.B. dr Layer Abluftkanal Automatik ausgeblendet und der Benutzerschlüssel erzeugt, ohne zuvor die Zeichnung zu sichern, wurde der Layer wieder eingeschaltet.

Drucken mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis [#4219]

Beim Ausdruck eines Projektes mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis wurden in den oberen Hierarchiestufen (Gebäude, ISP und Gewerk) das Anlagenkennzeichen der ztuletzt geöffneten Zeichnung eingetragen. Nun bleiben die Felder leer.

Listen

- [#3518] In den Listen wurde trotz Auswahl die SFM-Gruppe nicht in der zugeordneten Spalte in den ersten 3 definierten Spalten LFDNR, AKS+SFM+GKS und Betriebsmittel angezeigt.
- [#3587] Im Bereich [Listen Bearbeiten] wurde der Dialog für den Inhalt der Fußzeile so angepasst, dass nur der Bereich für die Fußzeile sichtbar ist.
- [#3632] Bei der Wiederherstellung von Listen mit einer selbst erstellten Liste, wurde diese auf dem anderen Rechner nicht eingefügt.

Kopieren STRG+C und STRG+V für Blöcke mit I/O-Leiste [#3764]

Wurde mit STRG+C eine Anlage oder ein Anlagenteil kopiert, der I/O-Leisten beinhaltete, wurden mit STRG+V die I/O Leisten „durcheinander“ eingefügt.

Globales Editieren

- [#3494] Im Globalen Editieren kann man nun einstellen, ob der Einbauort im linken Bereich des geteilten Dialogs angezeigt werden soll oder nicht.
- [#2632] Im Globalen Editieren der Benutzerschlüssel und dem Aufruf der Funktion [Bearbeite Daten] wird in der ersten Spalte nun der BKS angezeigt.
- [#2649] Die Sortierfunktion im Editieren Dialog der Benutzerschlüssel wurde korrigiert. Änderungen werden nach einer Sortierfunktion dem richtigen Block zugeordnet und gespeichert.

Neue Funktionen

Textanpassung im Menü HILFE [#3494]

Der Link zum Shop wurde entfernt
BricsCAD REPRISE Lizenz…
Info zu BricsCAD

Export SFM [#3494]

Wird die Funktion Export > SFM-Inhalt aufgerufen, werden die Bereiche Programm und Beschreibung innerhalb der Herstellerverzeichnisse ebenfalls kopiert. Das heisst zugewiesene Programmdateien und Beschreibungsdateien werden beim Export in das Unterverzeichnis des Herstellers unter dem Verzeichnis ..\Datasheet hineinkopiert.

 


Refresh 7.00.077 – 29.03.2018

„Gloabal editieren“: Fehler beim Zuweisen von Produkten [#3334]

Wurde innerhalb des „Gloabal editieren“ im Bereich Technische Daten ein Produkt zugewiesen, so wurden nicht alle hinterlegten Daten auch kopiert. So kam es z.B. vor, dass die hinterlegten Kabel nicht mitkopiert wurden.

 


Refresh 7.00.076 – 26.03.2018

Fehler bei Datenbank komprimieren und reparieren [#4053]

Es gab einen Fehler in der Funktion „Datenbank komprimieren & reparieren“, wo wir die Systemtabellen für Kabeldaten nicht richtig bereinigten, so dass es zu einer Fehlermeldung kommen konnte.

Fehler bei dem Ausdrucken/Exportieren der Anlagenliste [#3616]

Es konnte zu einem Abfragefehler (inkl. entsprechender Fehlermeldungen) beim Ausdrucken bzw. Exportieren einer Anlagenliste kommen.

Fehler einer unvollständigen Anlagenliste [#2954]

Es konnte (meist bei großen Projekten) beim Ausdrucken einer Anlagenliste vorkommen, dass diese unvollständig war.

Funktionslisten Darstellung korrigiert [Ticket #1151]

In der vorherigen Version wurden die Funktionslisteneinträge hinsichtlich der mittigen Formatierung in Projekten der VDI 3814-1 11/2009 / DIN EN ISO 16484-3 A4 korrigiert.Nun sind auch die Dateien für A3 und BW2007 enthalten. Bei schon angelegten Projekten muss das verwendete Rahmenprofil in den jeweiligen Projekteinstellungen neu geladen werden.

Falsche Punktdarstellung beim Layerwechsel (End- und Konnektorpunkte) [#2772]

Es konnte zur einer Falschdarstellung der End- bzw. Konnektorpunkte bei einem Layerwechsel (über Skripte oder TRIC Layer-Dialog) kommen.

Fehler im „Neu nummerieren“ >> Benutzerschlüssel [#3290]

Es gab einen Fehler innerhalb des „Neu nummerieren“, so dass die schon erzeugten Benutzerschlüssel fälschlicherweise gelöscht wurden sind.

Fehler im Skripte „I/O-Leisten neu erzeugen (Position beibehalten)“ [#3867]

Bei Ausführung des Skriptes „I/O-Leiste aktualisieren“ >> „I/O-Leiste neu erzeugen (Position beibehalten)“ wurden die I/O Leisten gelöscht.

„Neu nummerieren“ innerhalb einer Zeichnung führte zum Löschen der I/O-Listen [#3307]

Wurde innerhalb einer Zeichnung „Neu nummeriert“, so wurden die zuvor erstellten I/O-Listen gelöscht. Dieser Fehler wurde in der 7.00.076 behoben.

Fehler mit Benutzerschlüssel beim Speichern der Zeichnung [#3030]

Wurde ein BACnet-Projekt umgestellt zu einem Projekt, welches normale Funktionslisten benutzt, so kam es beim Löschen der Benutzerschlüssel zu dem Problem, dass einige Schlüssel übersprungen und somit nicht gelöscht wurden. Danach konnte die Zeichnung nicht mehr gespeichert werden, obwohl sie ohne Hinweis geöffnet worden ist. 

Kundenfunktions-/Herstellerfunktionscode: Änderung über die Hierarchie 1 bis 4 in der Zeichnungsverwaltung [#2872]

Wurde bei einem neuen Projekt in der Hierarchie 1 bis 4 der Herstellerfunktionscode auf Kundenfunktionscode geändert (Hierarchie >> Bearbeiten >> Anlagen-/Benutzerschlüssel >> Bearbeiten), so kam es zu einer Fehlermeldung.

„Global editieren“: Artikelzuweisung bei Verwendung einer Baugruppe [#3195]

Wurde über das „Global editieren“ in den „Techn. Daten“ eine Baugruppe einem Feldgerät zugewiesen, welches vorher noch kein Produkt/Artikel hatte, so wurde diese Zuweisung nicht abgespeichert.

„Global editieren“: Fehler beim Zuweisen von Kostengruppen und Kabelklassen [#3144]

Wurde versucht, über „Global editieren“ >> Kabeldaten in der linke Auflistungen z.B. eine Kostengruppe über „F5“ und „Einfg“ zuzuweisen, blieb dies ohne Erfolg. Des Weiteren wurde das Zuweisen von Kabelklassen nicht immer abgespeichert.

Verfügbare Objekte in der Referenzübersicht „Mit Referenz verbinden“ [#2750]

Wurde in der Referenzverwaltung das Häkchen „Nur im aktuellen Projekt benutzt“ gesetzt und später über die Blockeinstellung die Funktion „Mit Referenz verbinden“ geöffnet, so wurden nur die Referenzobjekte angezeigt, die im Projekt benutzt worden sind. Somit war es manuell (in dem Dialog) nicht möglich, eine neue Referenz zuzuweisen!

Unstimmigkeiten beim GAEB-Export hinsichtlich LV-Positionsnummern [#3096]

Beim GAEB-Export über die Schnittstelle „GEAB“ kam es vor, dass manche Positionen eine LV-Nummer mit Unterstrichen hatten, z.B. „02.02.___.“ Dieser Fehler wurde in der 7.00.076 behoben.

„Global editieren“ >> Fehler bei der Benennung von Export-Dateien [#3408]

Es gab einen Fehler bei der Benennung der Export-Dateien im „Global editieren“, so dass es dazu kommen konnte, dass Dateien beim Erzeugen überschrieben wurden, und weiter, dass Zeilen verdoppelt wurden. Der Fehler lag in der „Nichtzuweisung“ von Kostengruppen, was wiederum dazu führte, dass der Dateiname nicht eindeutig war.

Fehler beim Löschen eines Funktionscode bei neu angelegten Zeichnungen [#3499]

Es gab den Fehler, dass beim Löschen eines Funktionscodes im Funktions-Dialog eines Feldgerätes nicht die markierte Funktion gelöscht wurde ist sondern die erste Funktion in der Liste.

Fehler beim Wiederherstellen eines V6-Projekt in TRIC DB V7 [#3403]

Es gab den Fehler, dass beim Wiederherstellen eines V6-Projekte in TRIC DB V7 TRIC abstürzte, wenn der Benutzerschlüssel bestimmte Zeichenkombinationen wie „%p“ enthielt (z.B. „75 % primär“), weil diese von TRIC als Steuer- bzw. Formatierungszeichen fehlinterpretiert wurden.

„Global editieren“ >> „GKZ fester Schlüssel“ [#2900]

In der vorherigen Version wurde der Eindruck erweckt, im Bereich „Benutzerschlüssel-Daten“ das Gerätekennzeichen je Datenpunkt fixieren, im Bereich „Benutzerschlüssel-Daten“ das Gerätekennzeichen je Datenpunkt fixieren zu können, diesbezügliche Änderungen wurden allerdings nicht übernommen. Da hier die Darstellung je Datenpunkt zu sehen ist, ist eine Fixierung des Geräteschlüssels jedoch nur je Gerät möglich.

Fehler im GAEB-Export (TRIC DB SQL) [Ticket #1239]

Es konnte beim GAEB-Export zu einer Fehlermeldung „Der Operanddatentyp ntext ist für den min-Operator ungültig“ kommen, da ein Datentyp in einen Datenbanktabelle falsch deklariert war.

Fehler im Listenexport bei Verwendung von „Drucke nur neue/geänderte Objekte seit dem letzten Druck“ [#2723]

Obwohl die Funktion „Drucke nur neue/geänderte Objekte seit dem letzten Druck“ aktiviert war, kam es zu dem Fehler, dass alle Objekte in der Liste standen. Dies lag am Prüfen des falschen Datums.

Fehler beim Drucken über „Beginne mit Ebene“ [#3178]

Beim Drucken einer Zeichnung wurde anstatt der über „Beginne mit Ebene“ ausgewählte ISP der ISP der markierten Zeichnung verwendet so dass der falsche ISP in der Zeichnung verwendet wurde.

Neue Funktionen oder Änderungen der Funktionen:

Nur verfügbare Produktgruppen eines Herstellers anzeigen [Ticket #649]

Innerhalb der Einstellungen eines Blockes (z.B. Doppelklick auf ein Objekt) werden jetzt bei der Zuweisung eines Herstellers nur die Produktgruppen angezeigt, die dem Hersteller innerhalb seiner Produkte auch zugewiesen sind.

Löschen nicht verwendeter Stammdaten [Ticket #1117]

In den Stammdaten ist es jetzt möglich, nicht mehr benötigte Daten zu löschen, indem man alle auswählt und die Abfrage bejaht. Anschließend werden nur die Stammdaten [z.B. Produktgruppe] gelöscht, die nicht in einem Projekt benutzt werden. Benutzte Stammdaten können nicht gelöscht werden.

„Global editieren“: Speicherung der Formatierung [#3279]

Innerhalb des Bearbeitens in der Funktion „Global editieren“ ist es jetzt möglich, die Formatierung der Spalten abzuspeichern.

„Manuelles Refresh“: jetzt auch direkt über eine Zip-Datei möglich [#1500]

Im manuellen Refresh muss jetzt nicht mehr die heruntergeladene Zip-Datei vorher entpackt werden, sondern es kann direkt auf die Zip-Datei verwiesen werden.

TeamViewer-Fernbedienung: Anhebung der Versionsnummer [#3325]

Das lizensierte Software-Modul der TeamViewer-Fernbedienung wurde auf die Version 13.0.6447 angehoben, so dass zukünftig wieder Richtungsänderung (innerhalb des TeamViewer) bei Verwendung einer aktuellen Programmversion möglich ist.

„Skripte“ >> Layersteuerung: Hinzunahme neuer Layer [#2772]

In der Zeichnungsverwaltungsfunktion „Skripte“ sind jetzt die Layer „Endpunkt“ und „Konnektorpunkt“ als Layerelement ein- und ausschaltbar.

FunktionscodeGruppenFilter >> Ergänzung der Funktion um das Anlegen einer Herstellerpfad [#3190]

Innerhalb der Stammdaten in der Funktion „FunktionscodeGruppenFilter“ ist es jetzt möglich, direkt den Herstellerpfad zu hinterlegen, wo die Programm- bzw. Beschreibungsdateien abgelegt werden.

Änderung der Benennung des Feldes „Baugruppe“ [#3625]

In den Objekteinstellungen eines Feldgerätes gab es auf der Seite „Funktionsliste“ das Feld „Baugruppe“. Hier kam es zu Verwirrungen, da die Baugruppen unter der Seite „Produkte“ >> „Ergebnis“ oder in den „Stammdaten“ >> „Produkte“ definiert werden. Daher wurde das Feld, das nichts mit den eigentlichen „Baugruppen“ zu tun hat, in „Makro [interne Verwendung]“ umbenannt. 


Refresh 7.00.075 - 26.11.2017

Fehlerbeseitigung

Nicht mittige Funktionslisteneinträge [Ticket 1151]

In den Funktionslisten A4 wurden die Einträge in den Spalten sehr weit rechts positioniert.
Mit dem Release 7.00.075 ist dies für die Rahmenprofile „VDI 3814-1 11/2009“ und „DIN EN ISO 16484-3“ im A4 Format korrigiert worden.

Die Rahmenprofile für die „Bundeswehr 2007“ und „VDI 3814-1 11/2009“ und „DIN EN ISO 16484-3“ in A3 werden im Release 7.00.076 ergänzt.

Fehler beim Ersetzen eines Referenzobjektes innerhalb der Referenzverwaltung [Ticket 2376]

Es gab einen Fehler in der Referenzverwaltung beim Ersetzen einer Referenz. Hatte man das Referenzobjekt ersetzt, wurde das „Originalreferenzobjekt“ gelöscht. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.

Fehler in „Global editieren >>“ Kabeldaten [Ticket 2553]

Es kam beim Öffnen des „Global editieren“ >> Kabeldaten zu einer Fehlermeldung „Der Datensatz kann nicht hinzugefügt oder geändert werden, da ein Datensatz in …“. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.

Zeichnungsverwaltung: Fehler bei den LV-Positionen [Ticket 2680]

Es gab den Fehler, dass man in der Zeichnungsverwaltung in der Einstellung oder beim Erstellen einer der Hierarchieebenen in der LV-Position auch Text einfügen konnte. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.

Fehler bei „Global editieren“ >> Exportieren [Ticket 2740]

Nach einem Update von Windows (Win 7: KB4041681, Win 10: KB4041676) funktionierte das Exportieren im Global Editieren im XLS-Format bei einigen Kunden nicht mehr. In dem Release 7.00.075 haben wir hier eine Abfrage eingebaut, um die entsprechende Access Database Engine zu laden.

Einige Kunden haben aber sowohl die alte Engine "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0" als auch die neue Engine "Microsoft.ACE.OLEDB.12.0" nicht oder nicht mehr installiert, daher haben wir mit dem Release 7.00.075 im Installationsverzeichnis  in „…\TRIC_DB_V7\Archive\Microsoft\...“ die entsprechenden Installationsdateien für die 32-Bit- und 64-Bit-Engine bzw. den Link zum Herunterladen der Dateien zur Verfügung gestellt.

Fehler in der Referenzverwaltung >> KO-Einstellung (7.2) [Ticket 2788]

Es kam zu einer Fehlermeldung, wenn man, ohne ein Projekt ausgewählt zu haben, den Button „KO-Einstellung (7.2) gedrückt hatte. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.

Fehler in „Global editieren“- Funktionsliste [Ticket 2881]

Wurde im „Global editieren“ >> Funktionsliste die Liste geändert und diese Änderung mit „OK“ bestätigt, kam es zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.

Fehler beim Drucken der Funktionsliste [Ticket 2955]

Es kam bei einigen Kunden vor, dass die Funktionsliste nicht gedruckt worden ist, obwohl diese gerade neu erzeugt worden ist. Dieser Fehler wurde in der 7.00.075 behoben.


Refresh 7.00.074 - 24.10.2017

Fehlerbeseitigung

Fehler beim Bearbeiten von Funktionscodes [Ticket 2698]

Es gab einen Fehler in der Referenzverwaltung beim Bearbeiten der Funktionscodes. Wurde hier ein Filter gesetzt und eine der dann angezeigten Funktionscode (rechte Seite des Dialoges) geöffnet, waren die Einträge des Kundenfunktionscodes leer. Dieser Fehler wurde in der 7.00.074 behoben.

Global editieren: Fehler beim Export [Ticket 2739]

Wurde im Dialog des „Global editieren“ im Bereich „In der Liste anzeigen“ eine Spalte hinzugefügt und danach exportiert, so war die zusätzliche Spalte nicht im Export enthalten. Dieser Fehler wurde in der 7.00.074 behoben.

Global editieren: Fehler beim Bearbeiten der I/O-Leiste [Ticket 2745]

Es kam zu einem Fehler beim Speichern von Änderungen im Global editieren >> I/O-Leiste: „Microsoft JET Database Engine Error ….. Aktualisierung nicht möglich, momentan gesperrt.“ Dieser Fehler wurde in der 7.00.074 behoben.

Referenzverwaltung: „Nur im aktuellen Projekt benutzt“ [Ticket 2750]

Wurde diese Funktion innerhalb der Referenzverwaltung gesetzt, ging diese Einstellung bei den weiteren Funktionen der Referenzverwaltung verloren. Dieser Fehler wurde in der 7.00.074 behoben.


Refresh 7.00.073 - 17.10.2017

Fehlerbeseitigung

Datenbankoptimierungen [Ticket 2656]

Es gab das Problem, dass das Öffnen einer Zeichnung in einer Netzwerkinstallation mit einem MS SQL Server 2016 ca. 25 Sek. Benötigte. Daher wurden verschiedene Datenbankoptimierungen im Programm und der Datenbank in der Version 7.00.073 umgesetzt, so dass die entsprechende Referenzzeichnung nur noch 5 Sekunden zum Öffnen benötigte. Diese Optimierungen machen sich auch in der Accessversion und auf älteren SQL-Server-Versionen bemerkbar.


Refresh 7.00.072 -  25.09.2017

Fehlerbeseitigung

Fehler in der Funktion „Global editieren“ >> Pull-Down-Menü „Produkt-Gruppe“ [tric-334 Ticket 2402]

In dem Pull-Down-Menü wurden nicht alle Produktgruppen angezeigt, die im Projekt verwendet worden sind. Dieser Fehler wurde in dem Release 7.00.072 beseitigt.

Fehler in der Funktion „GAEB Export“ >> „Exportiere nur Blöcke, die in der Funktionsliste sichtbar sind“ [tric-335 Ticket 2513]

Diese Funktion war falsch platziert, ehemals in der Seite „Funktionsliste“, gehört aber in die Seite „Kopfdaten“. Dieser Fehler wurde in dem Release 7.00.072 beseitigt.

Fehler  bzw. Änderung in der Funktion „GAEB Export“ >> Zuweisung von Kostengruppen [tric-336 Ticket 1777]

Wurden die Kabel in der Funktion „GAEB Export“ einer Kostengruppe zugeordnet, wurden diese trotzdem der Kostengruppe „481“ zugeordnet.  Weiterhin wurde die Möglichkeit, innerhalb der Funktion „GAEB Export“ die Datenpunkte einer speziellen Kostengruppe zuzuweisen, entfernt. Zukünftig werden Datenpunkt mit dem „Funktionslistentyp = GA“ immer der Kostengruppe „481“ und Datenpunkte mit dem „Funktionslistentyp = RA“ immer der Kostengruppe „484“ zugewiesen. Dieser Fehler bzw. die Änderungen wurden in dem Release 7.00.072 beseitigt bzw. umgesetzt.

Fehler in der Funktion „Benutzerschlüssel“ >> Trennzeichen [tric-337 Ticket 642]

Es gab den Fehler, dass bei der Kombination zweier Zeilen (Anlagen-/Benutzerschlüssel) in den ersten vier Hierarchieebenen (Titel, ISP, Gewerk und Anlage) immer ein Trennzeichen dazwischen war, so dass nicht zwei Zeilen miteinander kombiniert werden konnten. Dieser Fehler wurde in dem Release 7.00.072 beseitigt.

Fehler in der Funktion „Wiederherstellen einer Referenz-Bibliothek“ >> Funktionscode = „Vorgabe-Funktion“ [tric-338 Ticket 2415]

Es gab den Fehler, dass nach dem Wiederherstellen einer Ref.-Bibliothek neue Referenzobjekte in den jeweiligen Datenpunkten den Funktionscode „Vorgabe-Funktion“ stehen hatten. Dieser Fehler wurde in dem Release 7.00.072 beseitigt.

Fehler in der Funktion „Kostengruppe“ >> 540-549 [tric-339 Ticket 2525]

Durch einen Fehler wurden die neu hinzugefügten Kostengruppen 540-549 in der Datenbank wieder gelöscht, so dass diese im Tric in den jeweiligen Möglichkeiten nicht zu sehen waren. Dieser Fehler wurde in dem Release 7.00.072 beseitigt.


Refresh 7.00.071 -  07.09.2017

Fehlerbeseitigung

Globales Editieren >> Produkt-Gruppe "Wählen" [Ticket 2402]

Es gab den Fehler, das nicht alle im Projekt verwendete Produktgruppen angezeigt worden.
Dieser Fehler wurde in der Release 7.00.071 beseitigt. 


Refresh 7.00.070 -  24.08.2017

Fehlerbeseitigung

Globales Editieren > Referenznummern ändern [tric-333 Ticket 2329]

Beim Ändern der Refrenznummern ist TRIC beim Speichern abgestürzt. Der Fehler hing mit der Reparatur der Funktion "Bemerkungsfelder aus Referenzen falsch übernommen [tric-328 Ticket 2200]" zusammen. Nun kann die Referenznummer geändert und gespeichert werden ohne dass BricsCAD anstürzt.

Referenzen > Nur im Projekt verwendete > Bearbeiten > Funktionsliste [tric-332 Ticket 1076]

Wurde diese Funktion aufgerufen kam es zu einer Fehlermeldung bei der Erstellung der Ergebnisliste.


Refresh 7.00.069 -  11.08.2017

Fehlerbeseitigung

Globales Editieren > Kabel > Filter auf Verwendung [tric-326 Ticket 2186]

Beim Aufruf des globalen Editierens für Kabel erfolgte ein leerer Dialog, wenn man zwischen den Kabelverwendungen filterte. LEISTUNG oder DATEN führte zu einer leere Liste mit dem Hinweis [Static] auf der linken Seite. Man kann nun in dem Filter zwischen allen Verwendungsarten wählen. Nur bei Verwendungsarten, die in der ungefilterten Liste nicht vorhanden sind wird eine leere Liste angezeigt. Wählt man wieder eine Verwendungsart die es gibt oder aber <Wählen> wird die Liste wieder korrekt angezeigt.

Bemerkungsfelder aus Referenzen falsch übernommen [tric-328 Ticket 2200]

Wurde in einer Zeichnung die VDI Liste 3814 und KEINE BACnet konforme Darstellung gewählt (ein Block = eine Zeile in der Funktionsliste) und ein Block eingefügt, so wurden die Texte aus den Bemerkungsfeldern der Funktionsliste der VDI 3813 in den Block übertragen. Nun wird korrekter Weise überprüft, welche VDI Richtlinie in der Zeichnung eingestellt ist und der Wert der korrekten zugehörigen Bemerkungsfelder wird in den Block übertragen.

Zeichnungsverwaltung > Drucken > Meldung zur Summenliste [tric-329 Ticket 1956]

Wurde der Export der Summenliste oder des Inhaltsverzeichnisses als XLS Datei ausgewählt aber kein Checkhäkchen bei Summenliste bzw. Inhaltsverzeichnisses für die Ausgabe gewählt, dann erschein beim Aufruf des [Drucken]-Dialoges eine Fehlermeldung, dass keine Summenliste gewählt war. Diese Meldung wird nicht mehr erscheinen, da bei der Auswahl der Exportfunktion sofort geprüft wird, ob die entsprechenden Listen für die Ausgabe gewählt sind.

Fehlenden Block aus Bibliothek VDI 3814 09/2011 gelöscht [tric-330 Ticket 2197]

In der Blockbibliothek gab es einen Eintrag auf der ersten Gruppe und Seite mit der Bezeichnung "new". Zu diesem Eintrag fehlte aber die Blockdatei. Wurde nun diese Gruppe in eine andere Blockbibliothek kopiert kam es zu einer Fehlermeldung, dass die DWG fehlt. Der Bibliothekseintrag wurde gelöscht.

Zeichnung > Wiederherstellen > Block wird nicht mehr als TRIC-Block erkannt [tric-331 Ticket 2170]

Wurde die Funktion Datei > Dienstprogramme > Wiederherstellen aufgerufen und danach versucht einen Block mit Doppelklick für die Bearbeitung zu öffnen oder aber eine Adressierungsschlüssel oder eine I/O Leiste zu erzeugen, wurde der Block in der Zeichnung nicht mehr erkannt.
Die CAD-Funktion Zeichnung Wiederherstellen – Datei > Dienstprogramme > Wiederherstellen - überprüft die Zeichnung auf Fehler im DWG Format. Wurde diese Option aufgerufen behielt die Zeichnung zwar die Handles (ID der Blöcke) aber die EED (Extended Entity Data) werden geändert. TRIC liest nun bei einer fehlerhaften Übereinstimmung zunächst die neuen Daten ein und benutzt diese dann für die Weiterverarbeitung in der Zeichnung.

Neue Funktionen

Export Verzeichnis anlegen – [tric-327 Ticket 2174]

Wird die Exportfunktion aus der Zeichnungsverwaltung gestartet ist als Zielordner C:\EXPORT eingetragen. Belässt man diesen Eintrag und startet den Export und der Ordner wurde zuvor nicht angelegt erstellt TRIC diesen Ordner jetzt automatisch.

 


 

Refresh 7.00.068 - 09.08.2017

Fehlerbeseitigung

Gemischter Lizenzumfang mit Reprise im Netzwerk [tric-312 Ticket 1923]

Mit dem Reprise Lizenzmanager ist es möglich auch unterschiedliche Ausprägungen von TRIC Lizenzen entweder über das Aufruf Icon oder aber über einen zusätzlichen Registry Eintrag vorzunehmen.

Der Aufruf im Icon wird in der Aufrufzeile von BricsCAD vorgenommen und hat folgende Syntax:
/_TRIC_LICENSE_FW=<feature word>
Das Feature Word steuert den erworbenen Lizenzumfang:
12 = TRIC Basic
15 = TRIC Professional
16607 = Pro + Complete + Zustandsgraph + GAEB + VDI 3813 + BACnet

Beispiel für den Aufruf mit BricsCAD V17:
"C:\Program Files (x86)\Bricsys\BricsCAD V15 de_DE\bricscad.exe" /_TRIC_LICENSE_FW=12 /PTRIC

Möchte man stattdessen den Aufruf in der Registry unterbringen, erscheint beim Starten von TRIC ein Dialog, der eine Auswahlmöglichkeit anbietett. Der Eintrag liegt in dem Registry Bereich HKEY_Local_Machine: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\MERViSOFT\TRIC_DB\Installations
hierunter befindet sich ein Schlüssel ..\001 mit den Zeichenfolgen NAME und CONFIG.

Es wird eine neue Zeichenfolge hinzugefügt: LICENSE_FW und als Wert das Feature Word, z.B. 12 
001
CONFIG = LW:\opt\TRIC_DB\Program\Config.ini
NAME = TRIC V7 Basic
LICENSE_FW = 12

Nun wird ein zweiter Schlüssel angelegt 002 mit den gleichen Zeichenfolgen aber anderen Werten für Name und Lizenz.
002
CONFIG = LW:\opt\TRIC_DB\Program\Config.ini
NAME = TRIC V7 Vollversion
LICENSE_FW = 16607

Hatte man z.B. 1 Netzlizenz mit Lizenzwert 12 und 1 Lizenz mit dem Lizenzwert 16607 und hatte bereits ein Anwender die Lizenz 12 aufgerufen wurde beim Versuch die Lizenz mit dem Wert 12 von einem anderen Rechner zu starten einfach die Lizenz mit dem Wert 16607 benutzt. Dieser Fehler ist berichtigt. Sind keine Lizenzen mit dem gewünschten Lizenzwert mehr vorhanden, wird TRIC im Viewer Modus gestartet. Man kann zwar alle Zeichnungen ansehen und öffnen, aber nicht bearbeiten.

Bearbeiten der Struktur des Benutzerschlüssels aus der Zeichnungsverwaltung [tric-313 Ticket 1996]

Hat man in den Hierarchieebenen Gebäude bis Anlage [Bearbeiten] die Option [Benutzerschlüssel bearbeiten] aufgerufen wurde der Dialog nicht vollständig angezeigt. Es fehlte die Option zur Umschaltung zwischen dem Hersteller- und dem Kundenfunktionscode.

Hinweis: Eine Änderung dieser Einstellung gilt für das gesamte Projekt, egal in welcher Hierarchieebene der Dialog aufgerufen wird.

Funktionscodes bearbeiten > Nur im Projekt verwendete [tric-314 Ticket 1984]

Wurde die Option Referenzen > [Funktionscodes] aufgerufen und die Markierung bei [x] Nur im Projekt verwendete gesetzt, wurde diese Markierung nach dem Bearbeiten eines Funktionscodes entfernt und wieder alle Funktionscodes angezeigt. Die Liste bleibt jetzt erhalten und die Änderungen sind sofort nach dem Eintrag sichtbar.

Funktionscodes bearbeiten > Gruppenfilter [tric-314 Ticket 1984]

Wurde die Option Referenzen > [Funktionscodes] aufgerufen und ein Gruppenfilter gesetzt – z.B. SIEMENS – wurde nach dem Neuanlegen eines Funktionscodes dieser Gruppenfilter auf <Wählen> geändert. Der zuvor gewählte Gruppenfilter bleibt nun erhalten.

Listen > Anlagenliste [tric-315 Ticket 1275]

Die Anlagenliste ließ sich nicht anpassen. Nun können Felder hinzugefügt und in der Reihenfolge geändert werden. In dem nachfolgenden Beispiel wurden in den ersten 5 Feldern der Spalten nur die Anlagenkennzeichen eingetragen. Hierfür wurden weitere Felder Hinzugefügt die die Kennung AKS haben. TitelAKS, IspAKS, … etc. Das Feld AKS beinhaltet das zusammengesetzte Anlagenkennzeichen.

Hinweis: die Überschriften müssen alle einen eindeutigen Namen haben. Man kann nicht zweimal ANLAGE benutzen und einmal das Feld AnlageAKS und einmal Anlage (Beschreibung) zuordnen. Deshalb müssen die Überschriften AKS – Anlage und einmal nur ANLAGE heißen. Siehe auch den nachfolgenden Screenshot:

2017 08 09 Anlageliste

1 = Anlagenliste auswählen
2 = Dazu passendes Template (Vorlagendatei) für den Excel Export
3 = Spaltenüberschrift in der PDF Datei (Druck)
4 = Spalte der Exceltabelle die ausgefüllt werden soll

Das Ergbenis sieht dann so aus für den Excel Export in eine Vorlage.

2017 08 10 Anlagenliste XLS

 

Nachfolgendes Beispiel zeigt den Druck in eine pDF Datei oder auf einen Drucker.

2017 08 10 Anlagenliste Druck

 Funktionsliste Inhalt in RA 070 bearbeiten (BACnet aktiviert) [tric-321 Ticket 2091]

Ist ein Projekt mit der Kennzeichnung [x] BACnet konforme Darstellung der Funktionsliste eingestellt, und in einer Zeichnung wurde die Raumautomation nach RA070 aktiviert, wurden bei der Übertragung der Inhalte aus der Referenz die Summen korrekt angelegt. Wurde dann aber über Feldgerät bearbeiten > [BACnet Funktionsliste] aufgerufen wurden die Werte und die Summen aus den Spalten 1.6 bis 2.5 gelöscht.

Block > editieren mehrere Funktionen in einer Spalte [tric-316 Ticket 2013]

Wurden einem Feldgerät mehrere gleiche Funktionen zugeordnet, z.B. 10 x ME Meldung und in den I/O Leisten-Inhalten unterschiedliche Texte eingetragen, und entfernt man einen beliebigen Eintrag, wurde immer der erste Eintrag entfernt. Nun wird der ausgewählte Eintrag entfernt und auch in der zugehörigen I/O Leiste aus der Zeichnung entfernt. Gleiches gilt auch für die Spalte 7.2 komplexe Objekttypen.

GAEB Export - fehlende Produkte [tric-317 Ticket 2106]

Aufgrund einer fehlerhaften Abfrage über die Produktgruppensummenbildung wurden in manchen Fällen Produkte nicht nach GAEB übertragen.

Zeichnung lässt sich nicht speichern – Feld zu klein für die Datenmenge [tric-322 Ticket 2058]

In der TRIC Version 7.00.050 wurde ein Fehler eingebracht, der die Inhalte der Funktionsliste durch Minuszeichen teilweise ersetzte. Dieser Fehler wurde bereits in der Version 7.00.052 korrigiert. Wenn aber Anwender auf die 7.00.050 upgedated hatten und der Fehler in der Datenbank nun vorhanden war hat eine Reparaturabfrage in der Funktion [Datei] > [Datenbank reparieren und komprimieren] nicht alle Fehler beseitigt. In der Tabellen PDBT_FDEV_DPDetail konnten ebenfalls solche Fehler vorhanden sein. Die aktuelle Funktion [Datei] > [Datenbank reparieren und komprimieren] korrigiert jetzt auch diese Einträge.

LOG-Datei bei Inkonsistenzen zwischen Funktionen und Funktionsliste [tric323 Ticket 2092]

Wenn man z.B. eine Zeichnung aus einem Projekt mit der DIN EN ISO 16484 in ein Projekt der VDI 3814 kopiert und danach öffnet, erhält man einen Hinweis, dass es Inkonsistenzen zwischen der Anzahl der Funktionen und der Anzahl der Summe in der Funktionsliste gibt. Das liegt daran, dass man in der Funktionsliste z.B. eine 1 beim Temperaturfühler in der Spalte 1.5 hat, aber wenn man die Spalteninhalte betrachtet (Doppelklick auf die 1) keine Funktionen auf der rechten Seite eingetragen sind. Wurde dann im Hinweisdialog auf NEIN oder JA (update auf Refrenzen) geklickt, wird eine LOG Datei erzeugt. Diese wurde teilweise falsch erstellt und mit leeren Datensätzen versehen.

Löschen und Hinzufügen von Funktionen in der Darstellung BACnet Funktionsliste [tric-324 Ticket 2125]

Wurde in dem Dialog [BACnet Funktionsliste] in der Option Block bearbeiten in der Summenspalte (1.1 bis 2.5) ein Doppelklick ausgeführt und in dem darauffolgenden Dialog eine weitere Funktion hinzugefügt oder eine Funktion gelöscht, wurde die Summe nicht korrigiert.

Löschen von "Geistereinträgen" in der Datenbank [tric-325 Ticket 2130]

Bei einigen wenigen Anwendern dauerte das Kopieren auch von kleinen Anlagenbildern extrem lange. Die Analyse dieser Zeichnungen zeigt, dass in der Datenbank für die I/O Leiste mehrere hundert Einträge vorhanden waren, obwohl die Zeichnung nur wenige 5-10 I/O Leisten in der Zeichnung besaß. Beim Öffnen der Zeichnung wird diese nun überprüft und direkt in der Datenbank korrigiert. Das Kopieren dieser Zeichnungen liegt jetzt wieder bei wenigen Sekunden.

Neue Funktionen

Löschen von Stammdaten [tric-318, 319, 320 Ticket 1117]

Stammdaten (Hersteller, Produkte, Funktionscodes, Kabel) konnten bisher nur gelöscht werden, wenn Sie nicht in Benutzung waren. Meldet man sich aber als Super-Administrator REFRESH an können nun auch Stammdaten gelöscht werden, die in Benutzung sind. Sie werden dann aus allen Stammtabellen und den verlinkten Projekttabellen (Zeichnungen, Blöcke, Referenzen etc.) ebenfalls gelöscht. Diese Funktion wurde auf Grund von Endanwenderanfragen erstellt, die sich eine leere TRIC Datenbank erstellen wollen.

Hinweis: Bevor Sie diese Funktion ausführen wollen, sichern Sie sich die Datenbank und alle Verzeichnisse von TRIC. Rufen Sie am besten VORHER die Hotline an und teilen uns mit, welches Ziel Sie erreichen wollen. Denn dieser Vorgang lässt sich NICHT RÜCKGÄNGIG machen!


Refresh 7.00.067 – 12.07.2017

Fehlerbeseitigung

Funktionsliste RA 070 [tric-294 Ticket 1462]

Beim Ausdruck der Summenlisten der "alten" Raumautomation RA070 und der Funktionsliste wurde die Beschreibungsspalte der Feldgeräte nicht ausgefüllt.

Kabelliste Export [tric-295 Ticket 1215]

Beim Export der Listen in eine Excel-Vorlage mit der genauen Anzahl der ausfüllbaren Zeilen, wurden leere Tabellen erzeugt. Beispiel: <START> in Zeile 7 <END> in Zeile 37 und genau 31 Zeilen Datensätze führte immer zu einer leeren Liste.

Globales Editieren VDI 3813 (BACnet aktiv) [tric-296 Ticket 1196]

Globales Editieren der VDI 3813 Raumautomationsliste in einem Mischprojekt mit GA und BACnet, führte zu der Meldung: Es gibt nichts zu drucken.

Kopieren eines Blocks mit Benutzerschlüssel [tric-297 Ticket 1392]

Wurde ein Block kopiert, der einen Benutzerschlüssel enthielt und wurde dieser mitkopiert gab es Fehler beim Nummerieren und beim Benutzerschlüssel. Wurde der neue Block auf Referenzen aktualisiert, wurden die Benutzerschlüssel im Quell-Block gelöscht. Das lag an der Speicherung eines falschen Verknüpfungsverweises.

Falsche Berechnung der Seitenanzahl [tric-299 Ticket 1670]

Wurde aus der Spalte 7.2 komplexe Objekte für die BACnet konforme Darstellung der Funktionsliste benutz, jedoch als NICHT in der Funktionsliste darzustellen markiert, wurden diese Element bei der Berechnung der Funktionsliste trotzdem berechnet. So ergab sich bei einigen Anlagenbilden Blatt 1/6 obwohl es nur 3 Seiten Funktionsliste gab und die korrekte Anzahl Blatt ¼ hätte lauten müssen.

Globales Editieren Benutzerschlüssel-Info auf dem linken Dialogbereich [tric-301 Ticket 1657]

Benutzerschlüssel-Informationen im linken Dialogbereich machen nur im globalen Editieren der Funktionsliste und beim Benutzerschlüssel Editieren Sinn. Bei der Produkt und Kabelzuordnung werden pro Gerät eine Zeile und nicht pro Funktion eine Zeile für die Bearbeitung dargestellt. Hier wird nun der Benutzerschlüssel im linken Dialogfeld ausgeblendet.

Blockinhalt Kopieren / Vererben [tric-302 Ticket 1516]

Wurde der Blockinhalt eines Blocks auf einen anderen übertragen wurden auch Benutzerschlüsseldaten übertragen, die von dem Quellblock übernommen wurden und deshalb inkorrekt waren. Benutzerschlüsseldaten werden nicht mehr übertragen. Nach dem Kopiervorgang muss der Benutzerschlüssel des Zielblock erneut erstellt werden.

Export I/O Belegung [tric-305 Ticket 1686]

Der Export in eine CSV-Datei berücksichtigte nicht alle Funktionen, die in der Funktionsliste enthalten waren. GAEB Export von Kabeln [tric-306 Ticket 1284] In der Tabelle für die Kabel wurde ein Feld falsch deklariert. Dies führt zu fehlerhaftem Export nach GAEB. Die Datenbank wird während des Refreshs korrigiert. Der Export ist nun vollständig.

REPRISE Lizenzserver Aktivierung [tric-307 Ticket 1713]

Aktivieren des Aufrufs aus dem Menü ist nun auch im Viewer-Modus (ohne Lizenz) und ohne geöffnete Zeichnung möglich.

REPRISE Lizenzserver Aufrufparameter [tric-308 Ticket 1723]

Die Übergabe der Lizenzparameter aus der Registry oder aus dem Aufruf Icon ist nicht mehr abhängig von der Groß-/Kleinschreibung.

Zustandsgraph kann nicht gespeichert werden [tric-309 Ticket 1552]

Das Textfeld für die Beschreibung in den Übergangsbedingungen erlaubte das Eintragen von bis zu 100 Zeichen. Das Datenbankfeld jedoch hat nur eine Definition für max. 50 Zeichen. Deshalb gab es beim Speichern Fehlermeldungen. Das Dialogfeld erlaubt nun keine Eingaben von mehr als 50 Zeichen.

Globales Editieren der Funktionsliste nach VDI 3813 (Raumautomation) [tric-310 Ticket 1196]

Wurde das Globale Editieren der Funktionsliste für ein RA Automationsschema aufgerufen, waren im rechten Dialogbereich nicht die Spalten der Funktionsliste nach VDI 3813 sondern die Inhalte der RA 070 nach Standradleistungsbuch enthalten.

Globales Editieren für RA 3813 (tric-311 Ticket 1892]

Das Feld Anzahl im linken Dialog-Bereich zeigte immer nur eine 1 an, auch wenn im Zeichnungssetup die Anzahl der Räume z.B. auf 16 und die der Segmente auf 32 gesetzt waren.

Neue Funktionen

Nummerierung von Funktionen in der Darstellung BACnet Funktionslisteninhalt [tric-304 Ticket 1759]

Wurde ein Gerät erstellt, das z.B. 4 x MW enthält werden die Funktionscode korrekt mit MW01 bis MW04 durchnummeriert. Möchte man diese nun aus dem Feldgeräte-Bearbeiten-Dialog mit zusätzlichen Texten in der Bemerkungsfeldern versehen, wurde in der Überschrift der Funktion [BACnet Funktionslisten] die Nummerierung nicht angezeigt. Die Funktionscodes werden nun auch mit der Nummerierung in den Überschriften der Spalten eingeblendet.


Refresh 7.00.066 – 30.05.2017

Fehlerbeseitigung

Bereichscode in Benutzerschlüssel [tric-292 Ticket 1441]

Wurde die neue Struktur des Bereichscodes angelegt wurde im Benutzerschlüssel auch der Unique Key (inkl. der Filtergruppe z.B.: statt ZU wurde ZU <NA> eingefügt) verwendet. Nun wird wieder nur der Bereichscode in den Benutzerschlüssel übernommen.

Neue Funktionen

Erweiterung Bereichscode mit Filtergruppen [tric-292 Ticket 1441]

Erweiterung der Funktion in den Stammdaten für BereichsCode. Man kann nun auch Filtergruppen setzen und identische Einträge in den unterschiedlichen Filtergruppe mit unterschiedlichen Klartexten einsetzen. Z.B: Filtergruppe <Nz> (nicht zugeordnet / allgemein gültig) ZU = Zuluft Filtergruppe <ÖBH> ZU = ZU

Reprise Lizenzmanger auch für TRIC verfügbar [tric-290 Ticket 1229]

Der REPRISE Lizenzmanager wird nun auch für TRIC unterstützt. So können bei Netzwerklizenzen sowohl die BricsCAD als auch TRIC Lizenzen über eine Oberfläche (http://localhost:5054 ) auf dem Lizenzserver verwaltet werden. Der Lizenzmanager erlaubt auch das Auschecken der Lizenzen auf einen lokalen Arbeitsplatz (z.B. Notebook).
Des Weiteren erlaubt der TRIC REPRISE Lizenzmanager auch die Verwaltung unterschiedlicher Leistungsumfänge der Lizenzen. z.B.:
2 x Vollversion mit allen Modulen
1 x Basic Version 1 x PRO etc.
Die Verwaltung kann entweder über das Aufruf-Icon mit dem Parameter: /_TRIC_License_FW=15 (für die PRO Version) oder in der Registry im Bereich:
HKEY_Loacal_Machine > Software > WOW6432 > MERVISOFT > TRIC_:DB > Installations >
001 mit dem Zusätzlichen Schlüssel:
    Feature_FW= 15
002
    Feature_FW= 16607 … verwaltet werden. Die Anwender erhalten dann beim Aufruf von TRIC ein Dialogfenster, das die unterschiedlich installierten Lizenzen zur Auswahl anbietet.
Falls Sie solch eine gemischte Installation vornehmen möchten kontaktieren Sie bitte die Hotline.

Löschen der Daten in den Stammtabellen [tric-291 Ticket 1117]

Die Funktion dient zum Bereinigen der Stammtabellen. Als Super-Admin (Refresh) hat man das Recht auch Stammdaten zu löschen, die in Verwendung sind. Diese Stammdaten werden dann nicht nur in den Stammtabellen sondern überall gelöscht, wo sie verwendet werden:
Referenzen
Blöcke
Zeichnungen
Diese Funktion sollte nur nach Rücksprache mit der Hotline ausgeführt werden und nachdem man ein Backup der Datenbank angelegt hat!


Refresh 7.00.065 – 24.05.2017

Fehlerbeseitigung

Funktion: Feldgerät / Block bearbeiten [tric-279]

Textanpassung im Bereich GKS-Info beim Block Editieren Dialog: statt Vorgabewert für Nummerierung wird nun der korrekte Text der Funktion angezeigt: Gerätekennzeichen aktualisieren.

Funktion: Wiederherstellen von teilprojekten in der Zeichnungsverwaltung [tric-280]

Bei der Wiederherstellung von Teilprojekten in der Zeichnungsverwaltung gab es Fehler beim Wiederherstellen von Kabeln und Produkten. Dieser Fehler wurde mit Version 7.00.064 eingeführt.

Funktion: Filtergruppe Auswahl [tric-281]

Bei der Auswahl einer Filtergruppe bei den SFM Gruppen oder in den Funktionscodes, wurde nach erneuter geänderter Auswahl, die Änderung nicht aktiv gesetzt, sondern behielt immer die zuvor ausgewählte Filtergruppe bei jedem erneuten Aufruf.

Funktion: Summenliste Drucken für VDI 3813 [tric-282]

Erzeugen der Summenfunktionsliste für VDI 3813 druckte stattdessen die "alte" Raumautomationsliste RA070.

Drucken: Inhaltsverzeichnis, Deckblatt und Summenliste [tric-283]

Drucken von Deckblättern und Summenlisten und Inhaltsverzeichnis. Die Felder für ISP, Gwerk und Anlage wurden in allen Hierarchiestufen eingeblendet aber nur dort, wo auch Inhalte waren, sind sie ausgefüllt worden. Diese führte bei einigen Kunden zu Verwirrung. Nun werden auch die Texte: ISP Gewerk Anlage Schaltschrank erst eingeblendet wenn auch Inhalte dafür vorhanden sind.

Projekt anlegen [tric-284]

Anlegen eines Projektes und direkter Sprung auf Automatisches Kalkulieren der Raumautomationsliste führte zu einer Fehlermeldung.

Bereichscode Textinhalt vergrößert [tric-285]

Das Feld des Unique Keys für den Bereichscode war auf insgesamt 20 Zeichen definiert, mit der Änderung der Möglichkeit nun auch eine Filtergruppe zuzuordnen war die >Feldlänger für einige Hersteller zu kurz. Die Feldlänger wurde auf 70 zeichen erhöht.

 


 

Refresh 7.00.064 - 21.04.2017

Fehler in der Funktion „Referenz Verwaltung“ [tric-271]

Es gab den Fehler, dass die Einstellung der KO-Typen, nicht in der Referenzverwaltung funktioniert hat. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.064 behoben.

Fehler in der Funktion „Liste >> Anlagenliste“ [tric-272]

Es gab den Fehler, dass in den Headlinie. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.064 behoben.

Fehler in den Referenz Objekten >> Kabelinformationen [tric-273]

Es gab einen Fehler mit den hinter einem Referenz Objekten hinterlegten Kabelinformationen, wenn ein Referenz Objekt gelöscht worden ist. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.064 behoben.

Fehler bei dem Starten von TRIC „CRef_CFCFunction_UpdateAll“ [tric-277]

Es gab einen Fehler bei dem Starten von Tric: „CRef_CFCFunction_UpdateAll“. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.064 behoben.

Fehler bei dem Löschen eines Funktionsgruppenfilters [tric-277]

Es gab einen Fehler bei dem Löschen eines Funktionsgruppenfilters wenn dieser eine Untergruppe besaß. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.064 behoben.

Neue Funktion

Funktionsgruppenfilter anwendbar auf Bereichscode  [tric-270/ 274]

Der Funktionsgruppenfilter ist jetzt anwendbar auf den Bereichscode, das heißt, dass die Erstellung des Benutzerschlüssels noch flexibler geworden ist. Die Funktion ist jetzt in der 7.00.064 verfügbar.

Neue Möglichkeit in Hersteller-/Kundenfunktionscode
>> Nummerierung  [tric-275]

Bei der Nummerierung der Funktionscodes kann jetzt zwischen unterschiedlichen Langtext zu einem Kurztext unterschieden werden.

Beispiel:
AV = MtrEN Energuiezähler
AV = MtrVOL Volumenzähler

Ergebnis der Nummerierung der Funktionscodes:
AV01
AV02

Funktionslisten Export als CSV Datei für die VDI 3813 [tric-276]

Es ist jetzt möglich die Funktionsliste nach VDI 3813 als CSV Datei zu exportieren.

 


Refresh 7.00.063 - 31.03.2017

Fehler bei der Funktion „globales Editieren“ -> Kabel  [tric-269]

Es gab einen Fehler, beim globalen Editieren im Bereich Kabel >> Nur Geräte mit Kabel. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.063 behoben.


Refresh 7.00.062 - 27.03.2017

Fehler bei der Listen-Funktion  [tric-266]

Es gab den Fehler, das bei der Editierung der Spalte 1-3 und anschließendem Aktivieren „Kopiere Einstellungen für alle Listen", diese Änderung der Spalte 1-3 nicht in den anderen Listen abgespeichert worden ist. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.062 behoben.


Refresh 7.00.061 - 24.03.2017

Fehler in der Funktion „Teilprojekt einlesen" [tric-260]

Es gab den Fehler, dass in der Funktion „Teilprojekt einlesen", das Wiederherstellen der Ref.-Bibliothek nicht funktioniert hat und es zu einer Fehlermeldung kam. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.061 behoben.

Fehler bei dem Archivieren eines VDI 3813 Projektes [tric-262]

Projekte nach VDI 3813 konnten nicht archiviert werden, da es nicht existierende Konnektor IDs gab. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.061 behoben.

Fehler bei dem Speichern einer Zeichnung [tric-263]

Es gab den sporadischen Fehler, das nach dem Erstellen einer Zeichnung das erste Speichern funktionierte, jedoch das zweite Speichern (nach schließen und anschließendem Öffnen der Zeichnung) nicht mehr funktionierte. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.061 behoben.


Refresh 7.00.060 (59) - 13.03.2017

Fehler beim Löschen einer „Funktionsblock Linie“ (VDI 3813) [tric-250]

Wurde eine „Funktionsblock Linie“ gelöscht, die in der Datenbank gespeichert war, kam es zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060 behoben.

Fehler bei der Funktion „Von einem anderen Projekt“ [tric-251]

Es gab das Problem, dass nach dem Kopieren „Von einem anderen Projekt“  die „Default“ Einstellung des verwendeten Rahmens im Projekt verloren gegangen ist. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060  behoben.

Fehler während dem archivieren eines Projektes [tric-252]

Bei dem Archivieren eine Projektes konnte es vorkommen, dass Tric die Fehlermeldung generiert hat „Archivieren fehlgeschlagen, weil folgende Dateien im Projekt- und/oder Frames-Verzeichnis fehlen: …“. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060  behoben.

Fehler bei erstellen eine „Liste-Profile“  [tric-253]

Es gab den Fehler, das beim Erstellen eines Profils in der „Listen“ Funktion (Zeichnungsverwaltung >> Listen), diese Profile mehrfach erstellt worden ist. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060 behoben.

Fehler bei in der Rahmenprofileeinstellungen/ Rahmendefinition  [tric-254]

Es gab den Fehler, dass der Rahmenprofileordner nicht gefunden werden konnte. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060 behoben.

Fehler bei dem Wiederherstellen eines Projektes  [tric-255]

Es gab den Fehler, dass bei dem Wiederherstellen eines Projektes die Referenz nicht wiederhergestellt werden konnte, da die Fehlermeldung „Fehler. Dateien können aus dem Archiv nicht entpackt werden.“ erschien. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060 behoben.

Fehler bei Wiederherstellen eines Projektes  [tric-257]

Es gab den Fehler, dass bei dem Wiederherstellen eines Projektes der Dateiname zu lang war und es eine entsprechende Fehlermeldung gab. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.060 behoben.

Neue Funktion

Ersetzen des alten Zustandsgraph „OR“ – Symbole  [tric-257]

Im Bereich Zustandsgraph gibt es ein neues Symbole für die „Oder“-Bedingung. Mit der Version 7.00.060 wird das alte Symbol [>1] durch das neue Symbol [>=1]bei dem Öffnen eines bestehenden Zustandsgraphen ersetzte.

Neue Symbole für „Ein- und Rücksprung“ à Zustandsgraph [tric-247]

Mit der Version 7.00.060 sind die Symbole für den Ein- und Rücksprung“ erneuert/ ersetzt worden.

Ergänzung der Funktion „Referenzverwaltung“ [tric-248]

Mit der Version 7.00.060 ist es jetzt möglich, in der Referenzverwaltung die Funktion einzuschalten „Nur im aktuellen Projekt benutzt“, so dass nur die im Projekt benutzten Referenz-Objekte angezeigt werden.


Refresh 7.00.058 - 20.02.2017

Fehler bei der Prüfung der Verwendung der FunktionscodeGruppenFilter [tric-233]

Es wurde nicht in allen Tabellen geprüft, welcher Gruppenfilter und Untergruppenfilter in Verwendung ist. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.058 behoben.

Fehler bei dem Gerätekennzeichen ßà I/O Leiste [tric-235]

Nach dem Erzeugen der I/O Leisten konnte das Gerätekennzeichen verloren gehen. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.058 behoben.

Fehler bei dem Wiederherstellen eines Projektes à Gruppenfilter [tric-237]

Es gab Probleme bei dem Wiederherstellen von Projekten, wo die Gruppenfilter ID entweder den Eintrag „Null“ hatte oder nicht existierte. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.058 behoben.

Fehler bei der Erzeugung der Funktionsliste für eine Referenz Bibliothek [tric-242]

Bei der Erzeugung der Funktionsliste für eine Referenz Bibliothek kam es zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.058 behoben.

Neue Funktion

Ergänzung der Funktion „Rahmenprofile“  [tric-230]

Hier wurde die Abfrage in der Programmierung ergänzt, ob der Kunde alle benötigten Daten eingetragen hat, wenn ein neuer Frame erstellt oder bearbeitet wird.

Des Weiteren wurde die Abfrage, ob ein Profilenamen eingetragen wurde ist (bei der Wiederherstellen eines Projektes), ergänzt.

Ergänzung der Funktion „Lizenz“ unter Hilfe >> Info zu TRIC [tric-236]

Bei Verwendung einer Reprise RLM Lizenz, wurden die Buttons/ Funktionen „Roaming“ und „Proxy Einstellungen“ unter Hilfe >> „Info zu Tric…“ >> Lizenz ergänzt.

Weiterhin wird jetzt der Button/ Funktion „Roaming deaktiviert, wenn eine lokale Reprise Lizenz verwendet wird.


Refresh 7.00.057 - 02.02.2017

Fehler bei der Zuweisung der Filtergruppen und Unterordner à SFM Gruppen [tric-220]

Es gab einen Fehler bei der Zuweisung/ Anzeige der Filtergruppe und Filteruntergruppe. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.057 behoben.

Fehler bei dem Speichern einer Zeichnung „Feld zu klein für die Datenmenge“ [tric-224]

Es gab einen Fehler bei dem Speichern einer Zeichnung, dass das Feld zu klein für die Datenmenge wäre. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.057 behoben.

Fehler bei dem Importieren von Benutzerschlüssel < V7 Projekte [tric-228]

Es gab Probleme bei dem Importieren von Projekten < V7 die in den Benutzerschlüssel „´“ enthielten. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.057 behoben.

Fehler bei dem Editieren des Benutzerschlüssels [tric-229]

Es gab Probleme bei dem Editieren der Benutzerschlüssel in der Hierarchie Level 1-4; es kam zu einer Fehlermeldung „Falsche Argument“. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.057 behoben.

Neue Funktion

Ergänzung der Funktion „Liste“  [tric-225]

Die o.g. Funktion/ Dialog wurde ergänzt um die Spalten  „Gruppenfilter (SFM)“, „Unterfilter (SFM)“,  „Standard-Funktion-Module [SFM]“.

Erweiterung der Funktion „KO-Einstellung“ um I/O-Leiste [tric-226]

Die Funktion „KO-Einstellung“ in der Referenzverwaltung bzw. Skripte >> Experte ist jetzt nicht nur für die komplexen Objekttypen Benutzerschlüssel, sondern auch für die komplexen Objekttypen der I/O Leiste zuständig.


Refresh 7.00.056 - 13.01.2017

Fehlerbeseitigung

Fehler beim Einfügen von Benutzerschlüsseln mit mehreren manuell hinzugefügten Funktionen
[tric-215]

Wurden nach dem manuellen hinzufügen von Funktionen zu einem Objekt, die Benutzerschlüssel ohne vorheriges abspeichern erzeugt, so gingen die hinzugefügten Funktionen verloren. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.056 behoben.

Fehler beim Ändern der Kundenfunktionscode in den Funktionen der Datenpunkte [tric-216]

Wurde bei dem Editieren der Datenpunkt im Bereich der „vorhandenen Funktionen“ der Kundenfunktionscode oder der Langtext des Kundenfunktionscode angepasst bzw. verändert, so wurde diese Änderung nicht oder nur teilweise im Bereich „gewählten Funktion“ übernommen. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.056 behoben.

Fehler beim globalen Editieren der Benutzerschlüssel [tric-217]

Hier war es seit der letzten Version nicht mehr möglich, im globalen Editieren fixierte Benutzerschlüssel zu editieren. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.056 behoben.

Neue Funktion

Vorgabe bei den verwendeten Regelschemata in A3 Rahmenprofilen jetzt möglich [tric-218]

Nun ist es möglich bei A3 Projekten eine Vorgabe des verwendeten Regelschemata (Entweder GA Schema 1999-2009 A3 oder GA Schema 1999-2009 REG-BS A3) zu setzen. 

Übernahme der Vorgabe für die verwendeten Regelschemata (A3 Projekte) beim Archivieren
[tric-219]

Die Vorgabewert aus [tric-218] werden in die Archive übernommen und sind bei dem wiederherstellen des Projektes aktiv.

 


Refresh 7.00.055 - 07.12.2016

Fehlerbeseitigung

Fehler beim Ändern einer Referenz hinsichtlich Spalte 7.2 [tric-214]

Wurde in einem Block die Referenz hinsichtlich der Spalte 7.2 geändert, so wurde die Änderung nicht übernommen. Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Fehler beim „Neu Nummerieren“ über die Zeichnungsverwaltung [tric-198]

Das „Neu Nummerieren von vorheriger Seite“ über die Zeichnungsverwaltung hat nicht funktioniert, wenn ein „Trenner“  oder eine „Vornummer“ gesetzt war. Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Fehler in der Sprung Adresse für die Zuordnung „Block-Vorgabe“[tric-200]

Wollte man eine neue Block-Vorgabe in den Projekteinstellungen zuweisen, war die entsprechende Sprungadresse immer nur der Frame-Hauptordner. Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben, so dass jetzt in den jeweiligen korrekten Unterordner gesprungen wird.

Fehler beim Wiederherstellen einer Referenz-Bibliothek [tric-203]

Bei Wiederherstellen von Referenz-Bibliotheken wurden nicht alle neuen Funktionscode nachgeladen.Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Fehler beim Einloggen als Englischer User [tric-204]

War TRIC DB auf einen englischen User eingestellt (LOGIN), so wurde trotzdem deutscher Text beim „Login Dialog“ angezeigt. Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Fehler beim Wiederherstellen eines Listen-Profils[tric-206]

Beim Wiederherstellen von neu erstellten Listen Profile kam es dazu, dass die technischen Daten leer waren.Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Fehler beim Script Anlagenschlüssel[tric-208]

Wurde das Script Anlagenschlüssel über die Script Funktion der ZV ausgefüllt, so wurde dies nicht nach durchführen des Scripts ausgefüllt.Dies wurde in der Version 7.00.055 behoben.

Refresh 7.00.054 - 10.11.2016

Fehlerbeseitigung

Export in I/O Belegung inkl. Bemerkungen BACnet Zeile 1 &2 [tric-190]

Wurde in der Bemerkungszeile einer BACnet-Funktionsliste was eingetragen, so wurde dies bei dem I/O Export (Zeichenverwaltung >> Export) nicht berücksichtigt. Dies wurde in dieser Version behoben.

Ändern des Kabel Typ wurde nicht korrekt übernommen [tric-189]

Wurde der Typ beim Editieren eines Kabel über Stammdaten >> Kabel verändert, wurde diese Veränderung nicht übernommen. Dies wurde in dieser Version behoben.

Anlegen eine Hersteller: Default Einstellungen des Pfades war nicht korrekt [tric-191]

Wurde eine neuer Hersteller erstellt und man wollte eine Pfade vergeben, so wurde ein falsche Pfad angezeigt. Dies wurde in dieser Version behoben.

Probleme beim Einfügen eines Blockes nach  dem Wiederherstellen eines Projektes [tric-183]

Nach dem Wiederherstellen eines Projektes konnte es vorkommen, dass beim weiteren einfügen von Blöcken, in bestehenden Zeichnungen, der Einfügepunkt für den nächsten Block falsch war. Dies wurde in dieser Version behoben.

Falsche Info-Text beim „automatischen Update“ bei gleicher Version [tric-188]

Hat man die Funktion Hilfe >> REFRESH automatisch über Internet ausgeführt und die Versionen waren identisch, kam die Info-Meldung, „dass die Version neuer sei, als die auf dem Server“. Diese Meldung wurde jetzt korrigiert in „Es ist keine neuere Version verfügbar“.

Falsche Nummerierung der Aggregatnummer beim Löschen von Blöcke [tric-177]

Wurde in einen Regelschema ein Block zwei Mal kopiert und einer der Kopien gelöscht, kam es bei einem „Neunummerier“ zu dem Problem, dass das erste Aggregat nicht mehr „001“ war sondern „002“. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler beim importierten von Kabeln [tric-195]

Beim Importieren von Kabeln kam es (beim Löschen von Kabeln) zu einer Fehlermeldung. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler beim Exportieren der Funktionslisten unter Verwendung „Exportdatum speichern“ in TRIC DB Basic Version [tric-196]

Wurden Funktionsliste (xls) über die Export Funktion  von TRIC (Zeichnungsverwaltung >> Export) exportiert und es war das Häkchen „Exportdatum speichern“ gesetzt, kam es zu einer Fehlermeldung. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler beim Wiederherstellen von Projekt (mit neuen Bereichscode) [tric-194]

Beim Wiederherstellen eines Projekts, in dem neue Bereichscode angelegt wurden, kam es zu Fehlermeldungen. Dies wurde in dieser Version behoben.

Löschen von Benutzerschlüssel [tric-170]

Wurde in einem Regelschema die Benutzerschlüssel gelöscht und danach die Funktionsliste erzeugt, so wurden die Benutzerschlüssel in einer BACnet-Funktionsliste weiterhin angezeigt. Dies wurde in dieser Version behoben.

Div. Fehler im „Profilmanager Listen“ [tric-184/ 185/ 186]

Es gab div. kleine Fehler beim Erzeugen und wiederherstellen von Listenprofilen. Diese wurden in dieser Version behoben.

Neue Funktion

Veränderbare Pickbox über „TRIC Voreinstellungen“ [tric-193]

Bisher war die Pickbox in TRIC nicht dauerhaft veränderbar. Mit dieser neuen Version können Sie über Werkzeuge >> TRIC Voreinstellungen >> Weitere Einstellungen die Größe der Pickbox dauerhaft verändern.

 


REFRESH 7.00.053 – 19.10.2016

Fehlerbeseitigung

Fehler beim Speichern einer Zeichnung: „Field to small“ [tric-160]

Es konnte vorkommen, dass beim Abspeichern einer Zeichnung eine Fehlermeldung kam, dass das „Feld zu klein“ war. Die Zeichnung konnte nicht abgespeichert werden. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler bei fixierten Benutzerschlüssel [tric-161]

Es kam vor, das manuell veränderte und fixierte Benutzerschlüssel beim Kopieren die Nummerierung der Aggregatnummer verloren haben. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler in der verwendeten Funktionslisten Einstellung [tric-162]

Es kam vor, das in der Blatteinstellung der verwendete Rahmen leer war. Dadurch ist BricsCAD/ TRIC DB beim Öffnen des Druck-Manager (Zeichenverwaltung >> Drucken) abgestürzt. Das Öffnen des Druck-Managers wird jetzt durch eine Infomeldung unterbunden.

Fehler beim Nummerieren von Funktionscode [tric-163]

Es kam zu Fehler in der Nummerierung des Benutzerschlüssels von kopierten oder über die Blockverwaltung eingefügten Blöcken/ Objekte. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler beim Archivieren eines Projekts mit englischer Spracheinstellungen für Funktionslisten [tric-164]

Wollten Sie ein Projekt mit englischen Rahmen (Regelschema und Funktionsliste) abspeichern, kam es zu div. Fehlermeldungen. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler bei der verwendeten Rahmensektion >> Einfügen eines Blockes über die Blockverwaltung [tric-165]

Es kam vor, das bei wiederhergestellten Projekt, das beim Einfügen eines Blockes die falsche Rahmensektion verwendet wurde, so dass der Block/ Objekt nicht am letzten Endpunkt der Zeichnung eingefügt worden ist, sondern beim Startpunkt des Blattes. Hier war eine fehlerhafte Zuweisung der Rahmensektion für verantwortlich. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler bei der Anzeige nach einem Abbruch einer Projektwiederherstellung [tric-166]

Wurde eine Wiederherstellung eines Projekts abgebrochen und danach ein anderes Projekt ausgewählt, wurde das abgebrochene Projekt wieder angezeigt. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler bei der Gerätenummerierung nach verschieben des Objektes [tric-167]

Die Nummerierung bei verschieben eines Blockes/ Objektes funktionierte nicht beim Verschieben eines Blockes, z.B. von erster Stelle (links) an die letzte Stelle (ganz rechts). Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler bei der Erzeugung der Funktionslist im Bereich Referenzverwaltung/-bibliothek [tric-168]

Bei einer kundenspezifischen Referenz-Bibliothek ist es vorgekommen, dass das Erzeugen der Funktionsliste für die Referenz-Bibliothek sehr lange gedauert hat. Dies wurde in dieser Version behoben.

Fehler durch das Einführen des Hersteller-/Kundenfunktionscode [tric-173]

Nach dem Einführen der Hersteller-/Kundenfunktionscode kam es vor, das bei wiederhergestellten Projekten (erstellt mit einer früheren Version; noch ohne diese Unterscheidung der Funktionscode) bei dem Editieren eines I/O Kammes die Bemerkung leer war. Diese wurden in dieser Version behoben.

Fehler beim Abspeichern bei Änderungen der Kostengruppe im globalen Editieren [tric-175]

Änderungen von Kostengruppen überf das globalen Editieren wurden nicht abgespeichert. Diese wurden in dieser Version behoben.

Div. Fehler im „Profilmanager Listen“ [tric-172/ 180/ 181]

Es gab div. kleine Fehler beim Erzeugen und wiederherstellen von Listenprofilen. Diese wurden in dieser Version behoben.


REFRESH 7.00.052 – 30.08.2016

Fehlerbeseitigung

Kopieren eines Objektes / Blocks

Wurde in einer Zeichnung ein Block kopiert so ging das beim ersten Mal ohne Fehlermeldung. Versuchte man die gleiche Aktion ein weiteres Mal in der gleichen Zeichnung, gab es eine Fehlermeldung, die erst nach "gefühlten" 20 x Enter drücken verschwand. Dieser Fehler hing mit der Reparatur der Funktion der Eingabe eines Wertes in der Spalte 8.1 zusammen und ist nun korrigiert.

 


 

REFRESH 7.00.051 – 29.08.2016

Fehlerbeseitigung

Neu nummerieren in der Zeichnung blendet die Benutzerschlüsselinhalte aus

Wurde in einer Zeichnung, bei der bereits Benutzerschlüssel existierten, die Funktion Neu nummerieren aufgerufen, wurden die Inhalte der Benutzerschlüssel nicht mehr angezeigt. Man musste dann entweder mit einmal UNDO oder mit der Option:
Benutzerschlüssel aktualisieren und [x] Neu Erzuegen und Position beibehalten die Inhalte wieder anzeigen.

 


 

REFRESH 7.00.050 – 28.08.2016

Fehlerbeseitigung

Archivieren von Projekten mit Konnektoren (VDI3813 Blöcke)

In der SQL Version kam es beim Archivieren von Projekten, mit Blöcken, die Konnektoren verwenden zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler wurde in der Version 7.00.045 eingebracht und ist nun beseitigt.

Bei einigen Anwendern wurden relativ lange Namen für Funktionscodes eingetragen. Dies führte beim Archivieren in allen Datenbankversionen zu einer Fehlermeldung, dass das Datenfeld zu klein sei. Die Datei Archive.mdb wurde hierfür nun angepasst.

Zeichnungsverwaltung > Verschieben einer Hierarchieebene

Wurde in einem Projekt mit der SQL-datenbank, bei dem Vorlagenrahmen gefehlt haben versucht eine Hierarchieebene zu verschieben, wurde die Meldung "Fehler bei Zugriff auf die Datenbank" ausgegeben und der Prozess löschte die komplette Hierarchiebeben, ohne zuvor diese zu kopieren. Dieser Fehler trat nur in der Version 7.00.045 auf.

Wiederherstellen von Referenzen mit eigenen Kundenfunktionscodes

Wurden in einer Referenz Kundenfunktionscodes editiert und diese Referenz archiviert und auf einem anderen Rechner wiederhergestellt, waren die Kundenfunktionscodes nicht mehr vorhanden. Sie wurden mit den Herstellerfunktionscodes überschrieben.

Neu Erstellen von Funktionscodes

Bis zu dieser Version konnten Funktionscodes angelegt werden, ohne einen Beschreibungstext dazu einzutragen. Dies führte bei Übernahme dieser Funktionscodes dazu, dass diese in dem Block nicht mehr angezeigt wurden. Zum einen werden alle vorhandenen Funktionscodes während des Updates korrigiert und zum anderen erlaubt der Neuerstellen Dialog keine Speicherung ohne den zugehörigen Beschreibungstext.

Projekt Bearbeiten

Korrektur der Prüfung der Rahmen und anderen Vorlagen wie I/O-Leiste, Benutzerschlüssel etc., besonders im Hinblick auf upgegradete Projekte aus V6. Hier wurde eine Prüfung in 7.00.045 eingeführt, die zu Fehlermeldungen führte sobald man ein Projekt zur Bearbeitung geöffnet hatte.

Groß-/Kleinschreibung bei Wiederherstellung von Projekten wird ignoriert

Wurde eine Datei z.B. Projektname.TL1 in der Endung geändert, so dass der Dateiname Projektname.tl1 hieß, wurde eine Fehlermeldung ausgegeben, die besagte, dass die Datei nicht entpackt werden kann. Die Überprüfung auf Groß-/Kleinschreibung wurde für alle Dateinamen korrigiert.

Drucken aus einer Zeichnung heraus

Wurde die Druckoption aus einer Zeichnung heraus gestartet, so stimmten die Seitennummerierungen mit der tatsächlich gedruckten Seitenanzahl nicht überein.

Layersteuerung Korrektur

Wurden Benutzerschlüssel erzeugt, so wurden teilweise Layer ein- und ausgeblendet, die in der Originalzeichnung anders definiert waren. Die Layersteuerung ist sowohl beim Aufruf innerhalb der Zeichnung, als auch bei der Verarbeitung der Skriptfunktion aus dem Experten-Modus korrigiert worden.

Benutzerschlüssel und Funktionsliste

Wurde in einem Referenzobjekt, bzw. in einem Block definiert, dass die Adressierungsschlüssel NICHT angezeigt werden sollen, wurden beim Erzeugen der Funktionsliste die Benutzerschlüssel der Spalte 7.2 (Komplexe Objekttypen) trotzdem angezeigt.

Neue Funktionen

Filtergruppe Voreinstellung > Projektverwaltung > Bearbeiten > Funktionsliste

Wird in der Projektverwaltung > Bearbeiten > Funktionsliste die Filtergruppe eingestellt wird diese nun bei folgenden Dialogen als Vorgabe benutzt: Datei > Stammdaten > SFM Softwaremodule organisieren Geöffnete Zeichnung > SFM erstellen Block editieren > Doppelklick auf den Wert einer VDI Spalte, z.B. auf die 1 in 1.3, dann werden auf der linken Seite nur die Funktionscodes vorgewählt, die zu der Filtergruppeauswahl gehören.

Export I/O-Belegung

In der I/O-Belegung werden die neuen Felder der Funktionscodes für Kundenfunktionscodes und die zugehörige Beschreibung ebenfalls exportieret und in de CSV / XLS Datei geschrieben.

Kostengruppen nach 276-1 um 500er Gruppe ergänzt

In der Kostengruppen Auswahl können nun auch Kostengruppen der 500er Gruppe ausgewählt werden. Hierbei handelt es sich um Kostengruppen für Außenanlagen.

 


 

REFRESH 7.00.047 – 05.08.2016

Fehlerbeseitigung

Fehlermeldung bei der Wiederherstellung eines Archives

Da für die Verwaltung der Hersteller- und Kunden-Funktionscodes eine neues Feld benutzt wird, musste auch die Wiederherstellenfunktion angepasst werden. Hierfür wird die Datei 7.00.00.tvs im Programmverezichnis von TRIC ..\TRIC_DB\Program\ACCESS bzw. ..\TRIC_DB\Program\SQLSEVER ersetzt. Es kommt nun nicht mehr zu Fehlermeldungen bei der Wiederherstellung von Projekten oder Referenzen. Alle anderen Berichtigungen aus den Vorgängerversionen werden ebenfalls übertragen.

 


 

REFRESH 7.00.046 – 04.08.2016

Fehlerbeseitigung

Kopieren eines Blocks mit Benutzerschlüssel, Artikelnummer und I/O-Leiste

Wurden einem Block alle drei oder eine Untermenge der o.g. Daten zugeordnet und danach kopiert, so wurde die Kopierfunktion bei der Auswahl der mit zu kopierenden Subblöcke teilweise abgerochen oder fehlerhaft ausgeführt.

Globales Editieren in SQL ohne Lizenz für BACnet

Wurde in der SQL Version versucht das globale Editieren aufzurufen und die TRIC-Lizenz hatte keine BACnet-Funktionalität, kam es zu einem Absturz von BricsCAD. Der Fehler lag bei der faslchen Defintion und dem Aufruf des BACnet Häkchens für das globale Editieren der Funktionsliste.   

Einfügen eines Makro Blocks unter Beibehaltung der Funktionscodes

Wurde ein Makroblock in eine Zeichnung eingefügt und das Häkchen [x] Makros aktualisieren NICHT angehakt, so wurden die Benutzerschlüssel nicht mit den Funktionscodes versehen.

Kabel Löschen im globalen Editieren

Wurde im [Globalen Editieren] ein Kabel gelöscht, gespeichert und das globale Editieren wieder aufgerufen, so war das Kabel wieder vorhanden.

Klemmen bei einem neuen Kabel zuordnen

Wurde einem Block / Referenz / Artikel ein neues Kabel zugeordnet und die Klemmenanzahl gleichzeitig mit eingetragen so wurde beim ersten Speichern diese Anzahl nicht gespeichert. Erst bei einem erneuten Aufruf und dem erneuten Eintragen der Anzahl wurden die Werte gesichert. Nun werden bereits beim ersten Speichern die Daten gesichert.

Verwendung von Vorgabe-Funktionscodes in einem Block  mit BACnet Funktionsliste

Wurde ein Vorgabe-Funktionscode in einem Block zugeordnet wurden die nachfolgenden physikalischen und gemeinsamen Datenpunkte in der falschen Spalte angezeigt. Die Summenbildung wurde dadurch beeinträchtigt und falsch erzeugt. Beim Öffnen einer Zeichnung kam es zu Fehlermeldung, dass die Anzahl der Datenpunkte mit den zugeordneten Funktionscodes nicht übereinstimmt.

Neue Funktionen

Hersteller- und Kundenfunktionscodes

In TRIC werden die Funktionscodes beim Erzeugen der Benutzerschlüssel und/oder I/O-Leisten für die Schlüsselerzeugung verwendet. Ein Hersteller hat hier eventuell das Problem, das seine firmeninternen Funktionscodes nicht mit den Vorgaben der Funktionscodes des Kunden übereinstimmen. DIN.9908 = Störung (Hersteller) aber ST soll im Benutzerschlüssel erscheinen.

In TRIC können nun in einem Referenzstandard die Funktionscodes für beide Anforderungen eingetragen werden. Am einfachsten ist das über Zeichnung öffnen > Referenz Verwaltung > eine Referenz markieren und auf den Knopf [Funktionscodes] klicken und dann [Bearbeiten] auswählen.

TRIC Referenz Funktionscodes
Bild - Referenz auswählen und [Funktionscodes] wählen.
 

TRIC Referenz Kunden Funktionscodes
Bild – Funktionscode Liste
 

Hier sind alle Funktionscodes enthalten und in der Liste werden die Spalten nach VDI (z.B. DDC 1.1 Anforderungen oder DDC 1.3 Meldungen) untereinander aufgelistet. In der Spalte CODE wird der Hersteller-Funktionscode und rechts daneben der Langtext angezeigt. In der Spalte Kundenfunktionscode wird der Kundenfunktionscode angezeigt. Während des Aufrufs werden die Herstellerfunktionscodes in den Kundenfunktionscode übertragen, falls das Feld noch leer ist. Somit sind zunächst der Hersteller und der Kundenfunktionscode gleich. Mit <Klick> auf [Bearbeiten] kann nun der Kunden-Funktionscode gemäß den Projektvorgaben eingetragen werden.

TRIC Referenz Kunden Funktionscodes Bearbeiten
Bild - Kunden-Funktionscode eintragen und Speichern.
 

TRIC Referenz Kunden Funktionscodes Liste
Bild - Ergebnis in der Liste
 

Die Funktionscodes werden für die ausgewählte Referenz gespeichert und auch gesichert. Man kann also für jedes Projekt die Referenz kopieren und einen eigene Funktionscode-Übersetzung zwischen firmenspezifisch und Kunden-Funktionscodes erstellen und als Archiv auch auf einem anderen Rechner wiederherstellen. In der Projektverwaltung kann nun gewählt werden, welches Feld für die Funktionscodes verwendet werden soll. Projektverwaltung > Bearbeiten > Anlagen-/Benutzerschlüssel und unten rechts dann die Auswahl für die Hersteller- oder Kundenfunktionscodes anklicken. Wird das bei einem vorhandenen Projekt, bei dem schon Benutzerschlüssel erstellt wurden, nachträglich ausgeführt, kann die Option [x] Update gesamtes Projekt angeklickt werden. Die Benutzerschlüssel werden beim Öffnen einer Zeichnung dann automatisch angepasst. Fixierte Benutzerschlüssel werden nicht geändert!

TRIC Projektverwaltung Benutzerschluessel
Bild – Projektverwaltung – Link Anlagen-/Benutzerschlüssel
 

TRIC Hersteller Kunden Funktionscodes
Bild - Umschaltung zwischen Hersteller- und Kundenfunktionscode

Siemens REFRESH Funktion

Für eine neue Siemens Blockbibliothek und einen Referenzstandard, der zu einem Belegungsmodul die korrekten Werte liefert wurde für Siemens eine spezielle Refresh Funktion erstellt. Diese ist derzeit nur für Siemens verfügbar. Hierin werden die Referenzen, die Funktionscodes, Die Bibliotheken und die SFM Gruppen und Programmmodule erstellt und in die vorhandene Installation übertragen. Diese Funktion wird NICHT durch das Refresh übertragen!

 


 

REFRESH 7.00.045 - 18.07.2016

Fehlerbeseitigung

Drucken über die Druck-Werkzeuge aus der Zeichnung heraus

Bei Projekten, die mit der BACnet konformen Darstellung der Funktionsliste erstellt wurden, wurde beim Öffnen der Zeichnung immer die falsche Anzahl der Seiten im Automationsschema angezeigt. Nach Erzeugen der Funktionsliste wurde das korrigiert. Jedoch mit Verlassen und neu Aufrufen der Zeichnung wurden wieder die falschen Werte (nämlich für nicht BACnet Funktionsliste) angezeigt. Jetzt werden die korrekten Werte in der Zeichnung gesichert und beim Öffnen auch sofort angezeigt.

CSV – Format / Exporte Einstellung des CSV Exportformates sichern

In der TRIC.INI werden die Vorgabedaten gespeichert. In der Funktion Zeichnungsverwaltung > Drucken > Inhaltsverzeichnis und Summenliste exportieren werden die CSV Einstellungen projektorientiert in der Projekt.ini des jeweiligen Projektverzeichnisses gespeichert und können von den Vorgabewerten abweichen. Installation ohne Excel (z.B. Terminalserver) Bei Installationen ohne Excel können keine XLS Dateien sondern nur CSV Dateien erzeugt werden. Aus diesem Grund wird die Option für die XLS Exporte ausgeblendet. Listen Export in CSV Beim Export von Listen als CSV Datei wurden in der SQL Version ohne Vorhandensein einer Excel-Installation nur Dateien mit 0 Byte erzeugt.

Kopieren eines Blocks mit Benutzerschlüssel

Wurde ein Block kopiert der bereits einen Benutzerschlüssel enthielt, so wurde im Zielblock der Benutzerschlüssel nicht mehr mit dem kopierten Block verlinkt. Das Verlassen und erneute Aufrufen der Zeichnung führte bei den Benutzerschlüsseln des kopierten Blocks zu einer roten Darstellung und diese konnten deshalb auch nicht mehr editiert werden.

Archivieren von Referenzen mit Funktionscodes mit mehr als 10 Zeichen

Bei Referenzen die Funktionscodes enthalten, die mehr als 10 Zeichen besitzen, wurde die Archivierung abgebrochen, da die Archiove.MDB die Länge auf 10 Zeichen begrenzte. Nun können Funktionscodes bis 50 Zeichen ebenfalls archiviert werden.

Benutzerschlüssel aktualisieren

Manuell geänderte Benutzerschlüssel werden aktualisiert ohne die Option [x] Neu erzeugen oder [x] Position beibehalten anzuhaken. Benutzerschlüssel, die fixiert wurden bleiben nach dem Aktualisieren auch fixiert. Diese Funktion ist sowohl im Aufruf der Zeichnung als auch aus dem Aufruf der Skriptfunktion > Experten > Benutzerschlüssel aktualisieren korrigiert worden.

Wiederherstellen von Projekten

Bei der Wiederherstellung von "alten" V6 Projekten, vor Release V6.00.90, kam es vor, dass die Funktionscodes für Spalte 7.2 nicht korrekt übergeben wurden. Der Grund lag in der ID-Verwaltung. Dieser Fehler wird während des Wiederherstellungsprozesses korrigiert.

Listenerzeugung – Zusammensetzung der ersten 3 Spalten

Wurde in der Listenerzeugung die Einstellung der Zusammensetzung der ersten 3 Spalten (Laufende Nummer, Betriebsmittelkennzeichen und Betriebsmittelbeschreibung) auf die Zusammensetzung der Benutzerschlüssel-Felder geändert, wurden falsche Trennzeichen benutzt.

Funktionen

Archivieren von Projekten

Wurden Rahmenprofile in einem Projekt zugeordnet, bei denen Rahmen benutzt wurden, die manuell aus dem Projektverzeichnis oder dem FRAMES-Verzeichnis gelöscht wurden, waren die Archive nicht vollständig. Nach der Wiederherstellung gab es Fehlermeldungen, da Vorlagenzeichnungen nicht vorhanden waren. Nun wird bereits bei der Archivierung überprüft, ob die Rahmen aus den Projekteinstellungen auch vorhanden sind. Fehlen Rahmen, wird die Archivierung mit einer Fehlermeldung hierzu abgebrochen.

 


 

REFRESH 7.00.044 - 05.07.2016

Fehlerbeseitigung

Listen Export nach Kostengruppe sortiert

Ist die Funktion [x] Export nach Kostengruppe angehakt, so wird beim Export in CSV für jede Kostengruppe eine eigene Datei erzeugt. Bei XLS wird für jede Kostengruppe ein eigener TAB angelegt. Benutzerschlüssel erzeugen oder aktualisieren – Layer Schaltung Befand man sich auf der Ebene der Funktionsliste und betätigte die Funktion Benutzerschlüssel aktualisieren oder neu erzeugen, wurden nach Erzeugung die Layer im Automationsschema fast alle ausgeblendet. Nun wird erst in das Automationsschema umgeschaltet und erst dann die Funktion ausgeführt.

Blockautomatik – SFM Informationen 

Wurden Makro Blöcke angelegt, bei denen SFM-Informationen mit hinterlegt wurden, wurden Sie bei der Nutzung der Blockautomatik nicht mehr in die Zeichnung übertragen. Jetzt bleiben die SFM-Informationen auch bei der Nutzung der Blockautomatik für das Einfügen eines Blockes erhalten.

Export Listen als CSV ohne mit Sortierung nach Kostengruppe

Wurde ein Export angestoßen der nach Kostengruppe Dateien ausgeben sollte, wurde immer der gleiche Dateiname verwendet. Somit hatte die Datei zum Schluss nur die Daten der letzten Kostengruppe beinhaltet. Nun werden eigene Dateinamen erzeugt.

Funktionen

Zustandsgraph – neue Elemente

Wenn man auf einer Folgeseite in einen Zustand HINEIN verweisen möchte wurde bisher das Objekt RÜCKSPRUNG benutzt. Da es sich hierbei aber um einen EIN-Sprung handelt wurde ein neues Element angelegt, das hierfür verwendet werden soll. Statt des Kreises handelt es sich um ein Sechseck. Die Darstellung des ODER-Gatters wurde mit dem Größer Gleich 1 Zeichen korrigiert. Das Zeichen für die NEGATION wurde vom Ausgang der Übergangsbedingung auf den Eingang des ODER-Gatters, des UND-Gatters oder des Zustands korrigiert.

 


 

REFRESH 7.00.043 – 29.06.2016

Fehlerbeseitigung

Drucken über die Druck-Werkzeuge aus der Zeichnung heraus

Drucken aus einer Zeichnung heraus zeigte falsche Seitennummernzähler. Beim Umschalten nach der Erzeugung der Funktionsliste wurde der Seitenzähler Seite/Von Seite und die Seitenanzahl nicht korrekt berechnet und deshalb falsch eingetragen.


REFRESH 7.00.042 – 27.06.2016

Fehlerbeseitigung

WMF Export für alle Blattformate

Der WMF Export und die Testfunktion im Datei Pulldown-Menü berechnet jetzt die Ausgabe Koordinaten über den neue hinzugefügten Koordinatenbereich aus der Rahmendefinition. Für alle bekannten Bestandsdaten werden während des Refreshs die WMF-Ausgabe-Koordinaten eingetragen.

Projekt-Wiederherstellung in SQL Installationen

Wurde in einem Projekt ein Bereichscode hinzugefügt und im Projekt benutzt, kam es bei der Wiederherstellung in MS-SQL Installationen zu Fehlermeldungen.

Export in Excel Funktionsliste

Der Export der Funktionsliste in eine Excel-Tabelle führte zum Absturz von BricsCAD. Der Grund lag in der Änderung der zweizeiligen Darstellung der Funktionslisten für Komplexe Objekttypen, falls hierfür keine Adressierungsschlüssel in der Zeichnung generiert werden.

Ausdruck Deckblatt ohne Hierarchiezeichnungsnummer

Mit dem Release 7.00.040 wurde ein Fehler eingebaut, die die Hierarchiezeichnungsnummer im Deckblatt nicht mehr ausfüllte.

Listen Export

Wurde die Exportoption aus den Listen aktiviert und als CSV-Erzeugung markiert, so wurde bei gleichzeitiger Aktivierung des Markierung [x] Nach Kostengruppen sortieren inkorrekte CSV Dateien erzeugt. Alle Daten wurden in eine Datei geschrieben. Nun wird für jede Kostengruppe eine eigene Datei erstellt werden. Die Dateinamen haben die Kostengruppennummern und den Klartext am Ende angefügt. Zum Beispiel:
Kellerzentrale-430-Luftechnische Anlagen.CSV und
Kellerzentrale-420-Wärmetechnische Anlagen.CSV
Das gilt für alle Listen, jedoch nicht für die Anlagen- und Memoliste sowie für die Summenliste der Produkte und Kabel.

Nummerierung von Gerätekennzeichen ab der zweiten Seite

Wurden den Gerätekennzeichen Nummern hinzugefügt, z.B. F02 statt F so wurden die Gerätekennzeichen ab der zweiten Seite falsch berechnet und nicht korrekt nummeriert.

Teilprojekt auslagern und synchronisiert zurückgeben

Wurde in einem ausgelagerten Projekt ein neuer Titel (Gebäude) eingetragen, so wurde das synchronisierte Zurückgeben mit Fehlern ausgeführt und abgebrochen.

Blockverwaltung Makro mit SFM einfügen

Wurde aus der Blockverwaltung ein Makro 2 Mal eingefügt, das SFM (Hauptgerätenamen) besitzt, fehlten im zweiten Makroblock die SFM Texte. Hat man nun die Funktion SFM aufgerufen und dem zweiten Objekten zugeordnet, wurden die Texte aus dem ersten Objekten gelöscht.

Funktionen

Referenzen mit falschen Summenwerten korrigieren

Bei einigen wenigen Installationen wurden von Kunden Referenzen aus der NICHT-BACnet-konformen Darstellung der Funktionsliste überarbeitet und in der BACnet-konformen Darstellung der Funktionsliste benutzt.
Hierbei kam es zu falschen Summenbildungen in den Summenlisten. Die Summenlisten in den Automationsschemata wurden korrekt erzeugt, jedoch wurden die Summenlisten aus dem Druck der Zeichnungsverwaltung heraus mit den Werten der „falschen“ Summenbildung berechnet. Somit stimmten Funktionslisten der Anlagen mit den Funktionslisten der Summenlisten nicht überein. Die neue Funktion berechnet die Summen nun korrekt sobald das Skript > Funktionslisten Erzeugen einmal über das Projekt aktiviert wurde.

Die Berichtigung der Referenzen erfolgt über den Aufruf des Referenzstandards > Referenz anklicken > Bearbeiten > OK.
Der Aufruf der Funktion BACnet Funktionsliste muss nicht ausgeführt werden.

Umbenennung der Kürzel für Komplexe Objekttypen

Die ursprüngliche Verwendung in TRIC lautete KOT für die Objekttypen der Spalte 7.2. Diese sind nun in KO umbenannt worden. Diese Benennung wurde auch in allen Dialogen durchgeführt.

Drucken aus der Zeichnungsverwaltung

Ab TRIC Version 7 wurde beim Anhaken eines Levels dieser auch im Inhaltsverzeichnis mit ausgegeben. Das war in der Version 6 anders. Hier wurden im Inhaltsverzeichnis erst die folgenden Hierarchielevel gedruckt.
Das neue Checkhäkchen [x] Ausgewählte Ebene im Inhaltsverzeichnis anzeigen druckt nun auch die markierte Ebene. Möchte man drucken, wie es in Version V6 üblich war, wird das Checkhäkchen deaktiviert.
Beispiel aktiviertes Häkchen mit Druck aus Gebäude erzeugt ein Inhaltsverzeichnis:
Gebäude 01
   Kellerzentrale
      Lüftung
         Seminarraum
   Dachzentrale
      Kälte
          Kälteversorgung

Ohne das Checkhäkchen erfolgt der Ausdruck bei gleicher Auswahl:
Kellerzentrale
    Lüftung
       Seminarraum
Dachzentrale
     Kälte
        Kälteversorgung

Zustandsgraph neuer Befehl EINSPRUNG

Im Zustandsgraph war bisher nur der Rücksprung definiert (Kreis mit Zahl). Dieser dient zur Anzeige auf welchen Zustand man ZURÜCK springt. Da Zustandsgraphen oftmals über mehrere Seiten dargestellt werden müssen, fehlte ein Symbol um zu definieren VON welchem Zustand man kommt. Wir haben hierfür ein Symbol als Sechseck mit der Nummer des Zustands eingeführt. Dieses Symbol sollte von oben in den Zustand eingeführt werden wobei der Rücksprung von unten angehängt wird.

Das Odergatter wurde aufgrund des fehlenden Zeichensatzes des verwendeten Fonts bisher mit [>1] dargestellt. Vorrübergehend wird das nun durch [>=1] ausgeführt. Sobald wir in der Lage sind den Zeichensatz zu integrieren damit das Symbol [≥1] ausgeführt werden kann, wird es hierzu nochmals eine Verbesserung geben.

Die Negation wurde fälschlicherweise am Ausgang mit einem Kreissymbol dargestellt, es wird jetzt am Eingang erstellt.


Version 7.00.040 - 03.06.2016 (enthält auch alle Änderungen seit 7.00.035)

Fehlerbeseitigung

Bundeswehr 2. Blatt Ergänzungsliste - Beschriftung im Kopfteil

In einem Bundeswehr Projekt gibt es eine zweite Funktionsliste mit der Bezeichnung "Ergänzungsliste".
Diese Bezeichnung wurde falsch ausgefüllt der Grund hierfür lag darin, dass zum Einen der Rahmen mit falschen Zeichnungsattirubuten versehen war und zum Anderen der Text in der Datenbank fehlte. Nach dem Refresh muss das Rahmenprofil in der Projektverwaltung nochmals zugeordnet und die Funktionslisten neu erzeugt werden.
Datei > Projektverwaltung > Bearbeiten > Weiteres Dann aus der Kombobox das Rahemenprofil aufklappen und nochmals "Bw 2007 A4" auswählen und das Projekt mit OK verlassen.
Öffnen einer Zeichnung und neu Erzeugen der Funktionsliste führt zur Korrektur der Beschriftung auf der zweiten Seite. Das Erzeugen der Funktionslisten kann man auch über ein Skript anstossen. Die Funktionslisten werden aber auch beim Drucken aus der Zeichnungsverwaltung VORHER aktualisiert.
In dem Aufklappmenü gibt es nun auch ein zweites Rahmenprofil, das ein Deckblatt besitzt, das die zweite Zeile (Bemerkung) der Hierarchiestufen ebenfalls ausdruckt.

Benutzerschlüssel - Aggregatnummer > Weiter von vorheriger Seite

Die Aggregatnummer nummerierte bei jeder Seite immer von 1 und nicht durchgehend.

Globales Editieren aus der Zeichnung - Keine Anzeige von einfachen Objekten mehr

Im Globalen Editieren, das aus der Zeichnung heraus aufgerufen wurde, befanden sich auch Zeichnungsblöcke, die keine TRIC Blöcke waren. Also Blöcke, die kein Gerätekennzeichen enthalten. Diese Blöcke wurden normalerweise beim Drucken auch unberücksichtigt gelassen. Bei einigen Kuinden waren aber diese Blöcke (Pfeile, Linien etc.) mit dem Checkhäkchen versehen, dass sie in der Funktionsliste angezeigt werden sollen. Dies führte dann zu einer falschen Berechnung im Inhaltsverzeichis. Dieser Fehler ist durch zwei Optionen berichtigt woirden:
a) Alle Blöcke ohne Gerätekennzeichen werden beim Start voin TRIC für die Anzeige in der Funkltionliste deaktiviert.
b) Beim Aufruf des globalen Editierens aus der Zeichnung heraus werden diese Blöcke nicht mehr in der Liste angezeigt.

Fixierte Benutzerschlüssel werden nicht mehr überschrieben

Benutzerschlüssel, die die Kennung "Fixierter Schlüssel" erhalten, werden beim Automatischen Erzeugen der Benutzerschlüssel nicht mehr überschrieben (Fehler aus Version 7.00.039)

Refresh von Bibliotheksgruppen einer Blockbibliothek

Im Refresh ist es nun möglich Teile einer Blockbibliothek zu korrigeiren.

Funktionscodes Nummerieren

Wenn die Markierung in der Projektverwaltung gesetzt wird, dass die Funktionscodes nummeriert werden sollen, so wird hierfür nicht mehr der eindeutige Schlüssel aus Funktionscode + Funktionstext verwendet, sondern nur noch der Funktionscode. Beispiel:
Funktionscode BM + Text Betrieb  wird als eindeutiger Funktionscode in der Datenbank gespeichert. BM_Betrieb
Der FUnktionscode BM + Text Betriebsmeldung wird als BM_Betriebsmeldung gesepichert. Wurden beide BM in einem Gerät eingefügt, so erhielten Sie jeweils die Nummer 01 also:
BM01
BM01
Die neue Funktion berücksichtigt jetzt nur noch den Funktionscode unabhängig vom Text, so dass das Ergbenis in einem Gerät nun
BM01
BM02
ergibt.

Komplexe Objekte - Benutzerschlüssel

Die Bezeichnung im Benutzerschlüssel für den komplexen Objekttyp KOT wurde in KO geändert.

Skript - Update auf Referenzen

Man kann nun auch die Produktgruppenzugehörigkeit durch Auswahl der Refrenz-ID ändern.
Beispiel: Eine BSK war der Gruppe Klappe auf/zu zugeordnet. Man ändert nun in der Referenz die Produktgruppenzugehörigkeit auf BSK. Nun kann man über
die Skriptfunktion bei Einstellungen nur die Produktgruppe anhaken und über die Produktgruppe die Referenz-ID heraussuchen. Durch setzen des Häkchens:
[x] Nur nach Refrenzsymbol (ID) filtern. Dann wird die Produktgruppe beim Bearbeiten unberücksuchtigt gelassen und auf den korrekten Stand aktualisiert.

Zustandsgraph -Drucken erste leere Seite

Die erste leere Seite des Zustandsgraphen wird nun beim Drucken und in der Berechnung des Inhaltsverzeichnisses wieder unberücksichtigt belassen. Der Fehler wurde in der Version 7.00.039 eingeführt.


Version 7.00.039 - 17.05.2016 (enthält auch alle Änderungen seit 7.00.035)

Fehlerbeseitigung

Zeichnungsverwaltung - Skript

Die Reihenfolge einiger Skriptfunktionen wurde optimiert.

Funktionslistenerstellung - falscher Layer

Wurden in einer Zeichnung Benutzerschlüssel erstellt und danach die Funktionslisten erzeugt, so befand sich der Rahmen der Funktionsliste nicht auf dem korrekten Layer FRM_A sondern auf SYM_01. Kopierte man eine solche Anlage und erstellte eine neue Funktionsliste, so wurde die inkorrekte Liste nicht gelöscht sondern mit einer korrekten Liste überschrieben. Somit befanden sich zwei Funktionslisten, die übereinander lagen, in der Zeichnung.

Zeichnungsverwaltung - Skript

Überarbeitung der Skriptfunktion zum Erstellen der Funktionslisten sowie der Funktionen Aktualisieren auf Referenzen und der Erzeugung von Benutzerschlüsseln.

Einfügen - Blockautomatik

Da im Rahmenprofil die Größe des Bereichs eingestellt werden kann, in der sich das Automationsschema befindet, wurde bei der Nutzung der Einfügenoptionen:
(o) An Letztes oder in der Blockautomatik verhindert, dass über den rechten Rand hinaus gezeichnet werden kann. Dieses "Feature" ist wieder rückgängig gemacht worden. Man kann nun wieder über den rechten Rand hinaus zeichnen.

Rahmendefinition löschen

Im Dialog Datei > Stammdaten > Rahmendefinition können nicht benötigte oder fälschlich angelegte Rahmen wieder aus der Datenbank gelöscht werden. Es werden nur Rahmen angezeigt, die weder in einem Projekt noch in einem Profil benutzt werden. Man kann die Rahmendefinitionen derzeit nur einzeln löschen.

Block editieren - Infolisteninhalte anpassen

Wurde ein Block zum Editieren aufgerufen (Doppelklick) und in einem Projekt mit BACnet Aktivierung der Inhalt der Spalten geändert (3.1 bis 6.13) wurden nach dem Verlassen des Dialogs die Eingaben nicht gespeichert.


Version 7.00.038 - 09.05.2016 (wurde nicht veröffentlicht)

 

Fehlerbeseitigung

Kopieren in der Zeichnung STRG+C und SRTG+V

Wurde der Kopierbefehl aufgerufen, so wurde beim zweiten Mal der Dialogtext in englischer Sprache ausgegeben.

Zeichnungsverwaltung - Drucken

Neuberechnung der Anzahl der Funktionslistenseiten für das Inhaltsverzeichnis, in Abhängigkeit von den ausgewählten Druckoptionen.

Zeichnungsverwaltung Skript

Weiter Optimierung der Abarbeitung der Reihenfolge der Skripte.

Dialogfenster Bereichscode

Der Dialog Bereichscode hatte sich die Größeänderung nicht gemerkt, wenn er aufgezogen wurde.

Projektverwaltung - Projekt Wiederherstellen

Bei der Wiederherstellung eines Projektes wird geprüft, ob es bereits ein Rahmenprofil gibt, das zu dem Projekt passt. Ist im Archiv-Projekt ein Rahmen enthalten, der keinem Standardprofil entspricht, erscheint im Dialog ein Hinweis, dass man entweder ein neues Rahmenprofil erzeugen sollte (in demselben Dialog möglich), oder aber, welcher der im Archiv-Projekt befindlichen Rahmen verloren geht, wenn man ein Standardprofil benutzt. 


Version 7.00.037 - 29.04.2016 (wurde nicht veröffentlicht)

Fehlerbeseitigung

Zeichnungsverwaltung - Drucken

Die komplette Druckroutine wurde neu programmiert, da es je nach Auswahl der zu druckenden Objekte zu Fehlern bei der Berechnung des Inhaltsverzeichnisses kam.
Nun werden auch Zeichnungen ausgegegeben, die keine TRIC-Blöcke oder Funktionslisteninhalte haben.
Die erste (leere) Seite des Zustandsgraphen wird nicht mehr gedruckt und bleibt auch bei der Seitenzahlberechnung unberücksichtigt. 

Summenlisten - Drucken

Der Kopfbereich der Summenliste wurde immer mit den Inhalten der zuletzt geöffneten Anlage ausgefüllt.

Listen - Anlagenliste - Drucken

Der Ausdruck der Anlagenliste wurde überarbeitet. Nun werden auch die Bemerkungsfelder der Hierarchieebenen mit ausgegeben.

Zeichnungsverwaltung - Skript

Die Skriptfunktion für das Aktualisieren auf einen Refrenzstandard löscht nun die Benutzerschlüssel und I/O-Leisten und erstellt eine neue Funktionsliste
Die Reihenfolge der Skriptabläufe (wenn mehrere Funktionen gleichzeitig gewählt wurden) wurde optimiert.
Die Funktion [x] Funktionsliste erzeugen merkt sich den korrekten Layerzustand der Zeichnung bevor die Funktionsliste neu erstellt wird.
Die Funktion [x] Automationsschema belässt die Kopf- und Fußbereiche des Automationsschemas in dem Zustand, der gerade gültig ist.

Zeichnungsverwaltung - Doppelklick auf Vorschaudialog

Wurde eine Anlage angelegt, aber beim Erstellen des Blattes abgebrochen, so wird keine DWG erzeugt. Der Vorschaudialog ist leer. Hat man nun einen Doppelklick auf den leeren Vorschaudialog ausgeführt, kam es zu einem Absturz.

Blockbibliothek - Wiederherstellen

Ein Fehler bei der Wiederherstellung einer Blockbibliothek für die Blockautomatik wurde beseitigt.

Projektverwaltung - Wiederherstellen

Wurde ein Projekt wiederhergestellt, das Zustandsgraphen besaß, so führte dies zu einer Datenbankfehlermeldung. 

Projektverwaltung - Blockverwaltung - Archivieren

Korrektur eines Fehlers, der mit den Kabelstammdaten zusammenhing.
In der Projektarchivierung wurde das Flag [x] BACnet Funktionsliste beim Archivieren nicht gespeichert.

Zeichnung - Doppelklick auf einen Block mit fixierter Gerätekennzeichnung

Wurde in einer Zeichnung eine Gerätekennzeichnung fixiert und der Block zur Bearbeitung aufgerufen (Doppelklick), so kam es beim Speichern zu Fehlermeldungen.

Benutzerschlüssel Erzeugung

Die komplette Erzeugung der Benutzerschlüssel und I/O-Leisten ist überarbeitet worden. Zunächst wird in das Automationsschema zurückgeschaltet, falls man sich in der Funktionsliste befindet. Es kam vor, das beim Aktivieren der Erzeugung der Benutzerschlüssel Teile des Rahmens gelöscht wurden, da man sich nicht im Automationsschema befand.

Neue Funktionen

REFRESH - Neue Deckblätter

Während des Refreshs werden eine Reihe neuer Deckblätter übertragen und in der Datenbank registriert.Es handelt sich um die 2-zeiligen Deckblätter, die das Bemerkungsfeld der Hierarchieebenen mit ausgeben.

Nun können in Deckblättern alle Attribute des Zeichnungsrahmens zusätzlich verwendet werden. Sie werden während des Ausdrucks der Hierarchiebenen ausgefüllt. Siehe hierzu auch dei detaillierte Beschreibung: Rahmenerstellung

Die Rahmenprofile für A3 und A2 wurden um fehlende Rahmen ergänzt. Die Rahmen werden beim Refresh in das Verzeichnis ..\Frames\.. übertragen.

Löschen nicht benötigter Produktgruppen

Über Datei > Stammdaten > Produktgruppen markiert man alle Produktgruppen und klickt auf LÖSCHEN. Alle Produktgruppen, die weder in Projekten, Referenzen oder Blöcken verwendet werden, werden gelöscht. Das ist besonders dann hilfreich, wenn man von anderen Büros Plaungen erhalten hat, die mit zusätzlichen Produktgruppen versehen waren, die man selbst nicht nutzt. So wird die Stammtabelle wieder bereinigt.

Referenzen um Kabel ergänzt

Die Standardreferenzen "VDI 3814 - BAS - BACnet - RA 3813" und "DINENISO 16484 - BAS - BACnet - RA 3813" sind nun wieder mit dem Kabeltyp "<Nicht zugeordnet 0 x 0> aus den Produktgruppen versehen. Das erhöht die Übersichtlichkeit bei der Kabelbearbeitung des globalen Editierens.

Zeichnungsverwaltung - Skript

Die Funktionen zum Ein- und Ausshalten der Möglichkeiten der Spalte 7.2 wurde im EXPERTE-Bereich ergänzt. 
[x] Anzeige im Benutzerschlüssel (Steuert, ob die Spalten 7.2 als Benutzerschlüssel erzeugt werden sollen und in der Zeichnung sichtbar werden)
[x] Anzeige in der Funktionsliste (Unabhängig von der Sichtbarkeit in der Zeichnung steuert diese Einstellung, ob der Benutzerschlüssel in der Funktionsliste angezeigt wird)
[x] Summierung (Steuert, ob die Werte der Spalte 7.2 in der Funktionsliste addiert werden)
[x] Anzeige im Bemerkungsfeld (Die Einträge des Klartextes der BACnet-Funktionen werden im Bemerkungsfeld eingetragen)

Projektverwaltung - Wiederherstellen

Wird ein Projekt einer älteren TRIC Version (vor TRIC V7) wiederhergestellt, so wird die Kennzeichnung der Blattgröße auf A4 gestellt. Ein importiertes Logo wird nun ebenfalls mit der Kennzeichnung des Blattformates A4 ergänzt.

Hilfedatei

Für die neue Funktionalität der Hilfedatei, um aus einzelnen Bereichen eines Dialogs genau an die Stelle in der Hilfedatei zu springen, die diesen speziellen Inhalt beschreibt, sind alle Vorbereitungen getroffen worden. Eine Überarbeitung der PDF-Hilfedatei und deren Freigabe werden zum Ende des Jahres erwartet.

Lizenz

Nach der Installation einer Demolizenz erhält der Anwenner beim Start von TRIC die Information, in wievielen Tagen die Demolizenz ausläuft, sobald die Restlaufzeit 28 Tage unterschreitet.

Hat man eine TRIC-Installation mit einer Copyminder-Lizenz, können die Lizenzabfragen auf den Dongle entfallen. Das reduziert die Startzeit von TRIC um bis zu 8 Sekunden. Im Aufruf-Icon von TRIC muss in der Zeile des BricsCAD-Aufrufs folgender Parameter eingetragen werden:

Ziel: ....bricscad.exe" /_TRIC_LICENSE=Copyminder der Parameter /PTRIC bleibt wie er ist. Der Parameter /T TRIC.DWT kann gelöscht werden

 


 

Version 7.00.036 - 18.03.2016 (wurde nicht veröffentlicht)

Fehlerbeseitigung

Zeichnungsverwaltung - Export (DXF / DWG / WMF)

Wurde lediglich eine Zeichnung ausgewählt und exportiert, so wurden die Verzeichnisse der Hierarchie, in der sich die Zeichnung befand, nicht erzeugt. Nun werden auch beim Export nur einer Zeichnung alle Hierarchieebenen als Verzeichnisstruktur erstellt.

SHN-Tool

Die Erweiterungen aus der Version 7 wurden nun auch in das SHN-Tool übernommen

Neue Funktionen

Referenzverwaltung -  Spalte 7.2 steuern

Ein Benutzer mit Administratorrechten kann eine komplette Referenz für die Spalte 7.2 für folgende Funktionen ein- und ausschalten:
[x] Anzeige im Benutzerschlüssel (Steuert, ob die Spalten 7.2 als Benutzerschlüssel erzeugt werden sollen und in der Zeichnung sichtbar werden)
[x] Anzeige in der Funktionsliste (Unabhängig von der Sichtbarkeit in der Zeichnung steuert diese Einstellung, ob der Benutzerschlüssel in der Funktionsliste angezeigt wird)
[x] Summierung (Steuert, ob die Werte der Spalte 7.2 in der Funktionsliste addiert werden)
[x] Anzeige im Bemerkungsfeld (Die Einträge des Klartextes der BACnet-Funktionen werden im Bemerkungsfeld eingetragen)

 


 

Version 7.00.035 - 08.03.2016

Fehlerbeseitigung

Projektverwaltung - Bearbeiten - Blockzuordnung

Wurde ein Bundeswehr-Projekt zum Bearbeiten geöffnet und z.B. die I/O-Leiste neu zugeordnet, wurde diese nicht in das Projekt kopiert und konnte demzufolge auch nicht in der Zeichnung erneut erstellt werden.

Projektverwaltung - Bearbeiten - Rahmenprofil

Wurde ein Projekt außerhalb der Bundewehr, das ein eigenes Rahmenprofil besitzt (z.B. WAGO), zum Bearbeiten geöffnet, wurde das Standardvorgabe-TRIC-Rahmenprofil dem Projekt zugeordnet und die Rahem bei Öffnen des Projektes ausgetauscht. 


Version 7.00.034 - 03.03.2016

Fehlerbeseitigung

Komplexe Objekten zum Anzeigen in Benutzerschlüsseln und Funktionsliste

Wurde ein TRIC V6 Projekt auf TRIC V7 upgegraded und besaß bereits Adressierungsschlüssel, wurde die Markierung zum Anzeigen als Block in der Zeichnung, in der Funktionsliste, der Summenbildung und für die Einträge in der Bemerkungsspalte ausgeschaltet. Dieses Refresh schaltet die Checkhäkchen für alle Projekte und Referenzen wieder ein.
Wir werden in Kürze (voraussichtlich 7.00.036) eine Skriptfunktion integrieren, in der für ein Projekt oder ein Teilprojekt, diese Checkhäkchen einzeln aktiviert oder deaktiviert werden können.
Außerdem wird es in der Referenzverwaltung eben diese Funktion auch geben, da einige Kunden angefragt haben, in einem BACnet Projekt KEINE Adressierungsschlüssel in der Zeichnung einblenden zu wollen, die 7.2 Objekttypen besitzen. Eine Detailbeschreibung mit Screenshots wird es in diesen Releaseinformationen geben, sobald sie verfügbar sind.


Version 7.00.033 - 26.02.2016

Fehlerbeseitigung

Export - I/O Belegung

Es wurden nicht alle Benutzerschlüssel beim Export berücksichtigt. Sowohl die Funktion Export I/O-Belegung, als auch der Export I/O-Belegung ohne Produkte wurden korrigiert. 

Funktionen

Skript Experten > Alte Projekte > Kabeldaten aktualisieren

Im Experten-Modus für (alte Projekte) wurden die Funktionen zum Aktualisieren der technischen Daten ergänzt, um Kabel zu aktualisieren.

Experten Update TechData Kabel Referenzen NurBlöcke ohne Produkte

Aktualisiere alle Blöcke aus den Kabeldaten der Referenzobjekte, aber nur Blöcke OHNE Produktzuordnung.

Experten Update TechData Kabel nur aus Produkten

Aktualisiere alle Blöcke mit den Kabeldaten der zugeordneten Produkte.

TRICUtil.DLL Ergänzungen für externe Aufrufe

Um Funktionen aus TRIC für externe Programme bereitzustellen, gibt es die TRICUtil.DLL. Sie beinhaltet eine Reihe von Aufrufen, die auch ohne gestartetes TRIC ausgeführt werden. Diese Aufrufdatei ist um die Funktionen Archivieren und Wiederherstellen ergänzt worden.


Version 7.00.032 - 23.02.2016

Fehlerbeseitigung

Export - I/O-Belegung

Die SQL-Version benötigte relativ lange, um einen Export der I/O-Belegung auszuführen (bis zu 3 Minuten bevor es gestartet wurde).

Rahmenprofile

Beim Refresh werden nun für alle VDI-Richtlinien und -Normen Rahmenprofile erstellt. Außerdem wird ein Rahmenprofil für A2-Rahmen erzeugt.

Makroblock mit Benutzerschlüssel, I/O-Leiste und Produktblock

Wurde ein Makroblock angelegt, der auch bereits einen Adressierungsschlüssel, eine I/O-Leiste und/oder eine Artikelnummer besaß, brach die Anlegen-Funktion mit einer Fehlermeldung ab.

Projektverwaltung - Bereinigung der Profile Produktgruppen / GKZ und Hersteller

Die Profile enthielten teilweise eine größere Anzahl gleichnamiger Produktgruppeneinträge. Diese werden für alle Projekte beim Start von TRIC nach der Ausführung des Refreshs bereinigt.

Excel installiert?

Bei Systemen, bei denen MS-Excel nicht installiert war, kam es beim Aufruf von Exportfunktionen, die Excel benötigen, zu Abbrüchen. TRIC prüft nun ob Excel installiert ist. Falls nicht, werden ausschließlich CSV-Dateien erzeugt.

Funktionen

Vorgaben in der Projektverwaltung

Wird ein neues Projekt angelegt, werden nun nicht mehr die Einträge des vorhergehenden Projektes als Vorgaben benutzt, sondern folgende Einstellungen verwendet:
Kabelprofil: Standard
Listen-Profil: TRIC Standard
Produktgruppe / Gerätekennzeichen: TRIC Profil
Produktgruppe / Herstelle: TRIC Profil
Blattformat: A3
Voreinstellung Raumautomation: VDI 3813, falls dafür eine Lizenz vorhanden ist. Sonst wird die RA 070 eingestellt
Das Logo _LEER wird entsprechend dem Blattformat A2, A3 oder A4 voreingestellt.

VDI Zuordnung: Wird eine "alte" VDI Richtlinie ausgewählt (vor 2009) so wird das Blattformat automatisch auf A4 gesetzt, das zugehörige Rahmenprofil geladen, sowie die Raumautomation auf RA 070 geändert.

Rahmenprofile - Archivieren und Wiederherstellen

Die Refresh-Funktion wurde um die Funktion der Wiederherstellung von Rahmenprofilen ergänzt. Es wird dabei beachtet, dass vorhandene Rahmenprofilnamen nicht überschrieben, aber aktualisiert werden können.

A3-Rahmen TRIC-Vorgabe - Einfügebereich für Produktblock geändert

Im A3-Rahmenprofil wurde der Bereich zum Einfügen der Artikelblöcke in den Bereich Regelung verschoben. Somit können nun die Artikelblöcke und die Adressierungsschüssel gleichzeitig angezeigt werden.

Layer-Management - Komplett überarbeitet

Das Layer-Management für den Kopf- und Fußbereich wurde geändert. Man hat nun die freie Wahl, welche Layer ein- oder ausgeschaltet bleiben sollen.
Es gibt keine Abhängigkeiten mehr. So können z.B. die Benutzerschlüssel, I/O-Leisten, die Regelung und die Produkte gleichzeitig eingeblendet werden.
Beim Neuerzeugen z.B. der Adressierungsschlüssel, werden keine anderen Elemente mehr versehentlich gelöscht, wenn sie sich im gleichen Selektionsbereich der Zeichnung befinden.
Die Elemente werden nun per Layer-Zugehörigkeit gelöscht und nicht mehr über eine Fensteroption.
 
Layer Management Kopf Fußbereich

TRIC - Zeichnungssetup - Blocknummerierung

In einer früheren Version wurde das Nummerieren der Blöcke nach einem Kopiervorgang innerhalb einer Zeichnung geändert.
Das führte jedoch dazu, dass beim Kopieren innerhalb einer Zeichnung die Geräte neu nummeriert wurden. Das beschleunigte zwar das Massenkopieren, von z.B. vielen Brandschutzklappen innerhalb einer Zeichnung, führte aber bei Änderungen vorhandener Zeichnungen ev. zu Fehlern, falls die Gerätekennzeichen der Blöcke nicht zuvor fixiert wurden.
Im Dialog TRIC > Zeichnungssetup gibt es nun eine neue Checkbox, die als Vorgabe immer ausgeschaltet ist. Man kann sie für die geöffnete Zeichnung aktivieren, falls man Blöcke vielfach kopieren und eine Beschleunigung des Kopiervorgangs erreichen möchte.

Zeichnungssetup Kopiervorgang beschleunigen

HILFE > TRIC-INFO - DETAILS

Im Dialog TRIC-Info wurde ein neuer Knopf aufgenommen: [Details] Hier werden nun die aktivierten Funktionen/Module im Klartext und nicht nur als Zahl (Featureword) angezeigt.

TRIC Info Details lizenzierte Module


 

Version 7.00.031 - 01.02.2016

Fehlerbeseitigung

Rahmendefinition

Wurde versucht, einen vorhandenen Rahmen für die Bereiche (Schema, Benutzerschlüssel, Regelung, Produkte, I/O-Bar etc.) neu zu definieren, so wurden die geänderten Koordinaten nicht gespeichert.

Funktionen

Memoliste - drucken - Anlagenname ergänzt

Der Anlagenname wurde in den Ausdruck der Memoliste mit aufgenommen. Dies ist sehr hilfreich, falls nur Einträge in den Blöcken eines Blattes, aber keine Einträge in den Anlagen-Memos vorgenommen wurden. Jetzt erkennt man sofort, um welche Anlage es sich handelt.

Blockverwaltung - Makros aktualisieren

In der Blockverwaltung kann die Option [x] Makros aktualisieren  deaktiviert werden, um einen Makroblock mit den ursprünglich gespeicherten Informationen in eine Zeichnung einzufügen.
Beim nächsten Aufruf der Blockbibliothek ist diese Checkbox wieder aktiviert, um zu vermeiden, dass Blöcke in die Zeichnung versehentlich eingefügt werden, ohne dass sie auf deren Referenzsymbole aktualisiert werden.


Version 7.00.030 - 28.01.2016

Fehlerbeseitigung

Listen - Anlagenliste drucken

Fehlerbeseitigung der Blattvorschübe.

Drucken - Export Summenliste nach XLS - BACnet

Wurde eine Summenliste erzeugt, und als Exceltabelle exportiert, so wurde die 2. Zeile der Hierarchiestufen nicht ausgegeben.
Wurde die Funktionsliste als XLS-Tabelle erzeugt (Export - Funktionsliste als Exceltabelle) so wurde die zweite Zeile mit den Adressierungsschlüsseln nicht ausgegeben.

LOGO erstellen

Logos, die zwei oder mehr Rasterbilder enthielten, wurden nicht korrekt von TRIC V6 konvertiert und gespeichert (Refresh und Wiederherstellung eines Projekts).

Funktionen

Rahmenprofil

Die Funktionen Rahmenzuordnung und Rahmenprofilerstellung, sowie die Rahmen-Definition wurden überarbeitet und durch Vorgaben ergänzt.
Das hilft bei der Neuerstellung eigener Rahmen, damit man einen Hinweis erhält, welche Rahmentypen benötigt werden, bevor man speichert und auf Hinweisdialoge zu fehlenden Rahmenzuordnungen gelangt. 

Skript - Allgemein - Automationsschema einschalten

Diese Option schaltet das Automationsschema, inkl. der Rahmen und Logos, wieder ein, für den Fall, dass bei einer Skriptaktion diese aus Versehen ausgeschaltet wurden.

Skript Automationsschema an

Stammdaten - Produktgruppen - Löschen

Wurden Projekte eingelesen, die von anderen Planern oder ausführenden Firmen stammten, so wurde häufig eine Ansammlung von Produktgruppen angelegt, die man selbst nicht nutzt.
Sobald diese Projekte aus der eigenen Projektverwaltung gelöscht werden, kann nun die Funktion Produktgruppen löschen aufgerufen werden.
Hierbei werden alle Produktgruppen aus den Stammdaten entfernt, die weder in einem Projekt, der Blockbibliothek, den Referenzen noch bei Produkten benutzt werden.
Damit erhält man wieder einen "sauberen" Datenbestand.
Vorgehensweise: Datei > Stammdaten > Produktgruppen. Alles markieren und die Option [LÖSCHEN] aufrufen. Nun mit [JA] bestätigen. Es werden nur die Produktgruppen gelöscht, die nicht verwendet werden.

Listen > Drucken > Memoliste

In der Memoliste wird nun beim Druck das Anlagenkennzeichen vor jedem Memoeintrag platziert. Zuvor wurde bei Einträgen in einem Block eines Blattes beim Ausdruck der Memoliste kein Hinweis auf die Anlage ausgegeben.

Kostengruppen-Zuordnung über globales Editieren 

Wurde im globalen Editieren ein Produkt ausgetauscht oder ergänzt, wurde die zuvor zugeordnete Kostengruppe für den GAEB Export nicht gespeichert.

 


 

Version 7.00.029 - 20.01.2016

Fehlerbeseitigung

Archivieren von Projekten, die im Namen ein Sonderzeichen enthalten, z.B. den Schrägstrich /

Projekte, die ein Sonderzeichen im Namen enthielten, wurden nicht archiviert. Erst nachdem das Sonderzeichen, z.B. ein / entfernt wurde, wurde der Dateiname korrekt erzeugt. Nun wird das Sonderzeichen durch einen Unterstrich _ ersetzt.

 


 

Version 7.00.028 - 15.01.2016

Fehlerbeseitigung

Wiederherstellen von Projektarchiven

- Wurde ein Projekt mit Benutzerschlüsseln wiederhergestellt, bei dem ein Hochkomma ' verwendet wurde, wurde die Wiederherstellung abgebrochen.

- Wurde ein Projekt wiederhergestellt (nur SQL) bei dem die Projektnummer bereits existierte wurde die Wiederherstellung abgebrochen.

- Wurde ein Projekt wiederhergestellt, bei dem ein eigenes Listenprofil erstellt wurde kam es zum Abbruch.

FUNKTIONEN

Skript > Experten > Update auf Referenzen (Nur SQL Version)

Wurde das Checkhäkchen angehakt gab es einen BricsCAD Crash. Der Fehler ist beseitigt. 

Stammdaten > Produktgruppen > Löschen

Nachdem man ein Projekt von einem anderen Planer oder einer ausführenden Firma eingelesen hat, kam es vor, dass es viele Einträge in den Produktgruppen gab, die man selbst nicht nutzte. Man kann nun alle Produktgruppen markieren und dann die Option [Löschen] auswählen. Es werden alle Produktgruppen gelöscht, die weder in den: Produkten Referenzen Blöcken der Blockbibliothek Zeichnungen mit Blöcken in allen Projekten genutzt werden. 


Version 7.00.027 - 13.01.2016

Fehlerbeseitigung

Drucken > Summenliste

In der Summenliste der oberen Hierarchieebenen (Gebäude, ISP, Gewerk) wurden die Attributfelder der Listen (oben links) immer mit den Inhalten der zuletzt geöffneten Anlage ausgefüllt. Nun werden die Hierarchieebenen korrekt ausgefüllt.

Export I/O-Belegung (nur SQL)

Wurde der Export der I/O-Belegung in der SQL-Version aufgerufen erhielt man eine leere Ergebnisdatei.

Nummerierung "Weiter von vorheriger Seite"

Wurden auf dem ersten Blatt alle Blöcke als fixierter Schlüssel gekennzeichnet, so wurde im zweiten Blatt die Nummerierung wieder bei 1 begonnen.

Speichern und Archivieren nicht möglich "Gesperrte Funktion"

- Löschen eines Blocks führte zur Situation, dass die Zeichnung nicht gespeichert werden konnte.
- Ändern eines Inhalts einer Referenz und die Übernahme in den Block führte zur gleichen Fehlermeldung.

Zustandsgraph - Kopieren aus einem anderen Projekt

Wurde nur die Zeichnung des Zustandsgraphen von einem anderen Projekt kopiert, gingen zum einen die Freitexte in der neuen Anlage verloren und zum anderen wurde die Quelldatei von der man kopierte beschädigt. Die Verlinkungen gingen verloren und wurde rot angezeigt. Dieser Fehler ist beseitigt. 

Zustandsgraph - Blockbibliothek anlegen

Wurde aus einem existierenden Zustandsgraph ein Teil als Makro in der Blockbibliothek angelegt und in eine andere Zeichnung eingefügt, so gingen die Freitexte verloren. Diese Texte bleiben nun erhalten. Felder die neu in der anderen Zeichnung verlinkt werden müssen, werden rot angezeigt. 

Drucken ohne Zustandsgraph

Wurde ein Batchdruck gestartet und das Feld Zustandsgraph NICHT angehakt, so wurde trotzdem das leere erste Blatt des Zustandsgraphen gedruckt. Das wird nun unterdrückt.

Referenzverwaltung > Dialogfenster

In der Referenzverwaltung wurde nach dem Öffnen eines Referenzobjektes für die Bearbeitung der Dialog nicht gleichmäßig vergrößert oder verkleinert.

Parameter und Konnektoren (VDI 3813)

Im Dialog Block bearbeiten (Doppelklick) wurde der Bereich Konnektoren und Parameter für die Ansicht nicht immer korrekt geladen.

Funktionen

Textänderung von DDC in GA 3814/16484

In der Projektverwaltung und in der Funktion Blatt anlegen sind die Texte für die Auswahl der Vorgaben für das Neuanlegen von Anlagen von DDC in GA 3814/16484 geändert worden.

Löschen von Produktgruppen

Um nicht verwendete Produktgruppen vom eigenen System zu entfernen, wurde die Funktion zum Löschen von Produktgruppen geändert. Stammdaten > Produktgruppen. Nun werden alle Produktgruppen markiert. Ein Klick auf [Löschen] löscht alle nicht verwendeten Produktgruppen. Produktgruppen die in:
- Blöcken in der Zeichnung aller Projekte
- Referenzen
- Produkten
- Blockbibliothek
Verwendet werden bleiben erhalten. Damit ist eine Bereinigung der Produktgruppen möglich, die durch Import von Projekten anderer Planer oder ausführender Firmen entstanden sind.  

Globales Editieren einer ganzen Referenz

Über Referenzverwaltung > Funktionsliste kann eine komplette Referenz im globalen Editieren bearbeitet werden.

 


Version 7.00.022 bis 7.00.026 - 13.12.2015

Fehlerbeseitigung

Upgrade Benutzerschlüssel aus V6 beschleunigt

Während des Upgrades von der Version V6 auf V7 dauerte das Upgrade vorhandener Benutzerschlüssel extrem lange. Dies wurde erheblich beschleunigt. Außerdem wurden Informationsdialoge hinzugefügt, die den Vorgang anzeigen. Dies schlägt sich auch in Projekten nieder, die in V6 archiviert und in V7 wieder hergestellt werden.

Einfügen eines VDI 3813 Blocks in VDI 3814 Zeichnung > Fehler bei Funktionsliste

Beim Einfügen eines VDI 3813 Blocks in ein GA Schema wurde die Funktionsliste nicht mehr korrekt erzeugt. Die Funktionsliste erkennt nun, dass er Block als 3814 Funktion behandelt wird.

Gruppenfilter und Subfilter

Beim Erzeugen einer neuen Funktionsgruppe und gleichzeitigem Anlegen des Subfilters, wurde der Subfilter nicht gespeichert. Man musste nach dem Anlegen der Hauptgruppe die Funktion zunächst verlasse, erneut aufrufen und dann den/die Subfilter anlegen zu können.

Hilfe > Release Info

Anpassen des Links für den Aufruf dieser Seite im Internet.

Drucken > Deckblätter und Inhaltsverzeichnis A3

Das Inhaltsverzeichnis und die Deckblätter wurden nicht korrekt ausgedruckt. Sie waren auf A4 Größe abgeschnitten.

Listen > Kabelsumme und Produktsumme

In der Voransicht konnte man die Kabel und Produktsummen nicht korrekt sortieren.

Funktionen

Hilfe > TeamViewer

TeamViewer Fernbedienung auf TeamViewer 11 aktualisiert.

Refresh von 7.00.021 > V7 Produktgruppen

Die Produktgruppen werden beim Refresh  bereinigt. Es bleiben nur verwendete Produktgruppen erhalten.

Projektnummer editierbar

Die Projektnummer kann nun für eigene Zwecke editiert werden. Sie wird nicht mehr zum Anlegen des Verzeichnisses verwendet.

Unterstützung der BricsCAD Version V16 - 32 Bit 

Ab Anfang Dezember wird auch die BricsCAD Version V16 und Windows 10 unterstützt. 


Version 7.00.021 - 01.12.2015

Neuerungen gegenüber TRIC V6

Neues Modul VDI 3813 Blatt 2 und 3 Raumautomation

Für die Verwendung des Moduls VDI 3813 wird eine eigene Lizenz benötigt. Supportkunden erhalten diese Lizenz kostenlos. Nicht-Supportkunden können dieses Modul für 1.000,00 Euro netto, zzgl. MwSt. nachkaufen.

Die neue Darstellung der Raumautomation aus den Blättern 2 und 3 werden nun von TRIC unterstützt. Die Blattformate haben sich aufgrund der umfangreichen Inhalte auf DIN A3 geändert.

Die Befehle zum Erzeugen eines Funktionsblocks, zum Anlegen einer Verbindungslinie zwischen Funktionsblöcken und/oder Feldgeräten sowie die der Verlinkungsblöcke innerhalb einer Zeichnung und zwischen Zeichnungen einer Anlage sind ebenfalls nur mit der zusätzlichen Modullizenz möglich.

Die Verlinkungsblöcke sind so konzipiert dass:
Buchstabenpaare (A) (A) auf Verbindungen innerhalb der Zeichnung,
Zahlenpaare (1) (1) auf Verbindungen in eine andere Zeichnung innerhalb einer Anlage,
Rechtecke mit Gerätkennzeichen [B01] auf Verbindungen zu einem Blatt der VDI 3814 (z.B. der Versorgungsanlage),
Dreiecke mit Gerätekennzeichen auf die Zugehörigkeit eines Funktionsblocks für ein Feldgerät
hinweisen.

Eigene Blockbibliothek VDI 3813 Raumautomation

Diese steuert die Sichtbarkeit der Blockbibliothek VDI 3813 Raumautomation. Inhalt dieser Bibliothek sind alle bekannten Funktionsblöcke und deren Konnektoren (Ein- und Ausgänge) sowie einer Vielzahl von Blöcken für die Darstellung der Feldgeräte innerhalb einer Sektion (Raum, Segment, Gebäude und Fassaden und Flure).

Freie Blattformate

Din A4 und Din A3 werden mitgeliefert. Der Anwender kann aber jedes beliebige Blattformat selbst definieren. Blattformate gelten immer für das gesamte Projekt. In den Blattformaten werden nun auch Sektionen (Bereiche) festgelegt. TRIC erkennt dann z.B. ob ein Gerät zum Raum oder zum Segment gehört und wertet diese Information für die Erzeugung der Funktionslisten aus.

Erweiterte Layer-Steuerung

Man kann nun auch in TRIC XREFs einbinden  und/oder eigene Layer anlegen. Nach der Umschaltung auf die Funktionsliste und der Rückkehr zum Automationsschema, werden nun auch alle TRIC-unbekannten Layer wieder in den Zustand geschaltet, der vor der Umschaltung auf die Funktionsliste aktiv war.

VDI 3814 und DIN EN ISO 16484

Für die vorhandenen VDI und DIN EN ISO Richtlinien und Normen, können jetzt auch DIN A3 Blattformate verwendet werden. Das ermöglicht die gleichzeitige Darstellung von Regelung, Automationsschema und Adressierungsschlüssel.

Drucken ganzer Projekte (ab TRIC Professional Version)

Der Drucken-Dialog ist erweitert worden. Es ist nun möglich mehrere Ausdrucke zu starten, ohne zuvor über die Layer-Steuerung Layer ein- und auszublenden. Folgende Optionen werden angeboten und können individuell gewählt oder abgewählt werden:

[x] Automationsschema (wie gespeichert)
[x] Zustandsgraph
[x] Schema mit I/O Leiste
[x] Schema mit Benutzerschlüssel
[x] Schema mit Produkt
[x] Schema mit Regelung
[x] Funktionsliste Teil1
[x] Funktionsliste Teil2 (nur Bundeswehr und Projekte vor 1999)

Die Reihenfolge lässt sich ebenfalls festlegen.

Kontextsensitive Hilfe

Das vollständige Handbuch ist als PDF Datei im ..\Help Ordner des Programmverzeichnisses hinterlegt. Alle [Hilfe] Knöpfe sämtlicher Dialoge öffnen das richtige Kapitel des Handbuchs, so dass man sofort die Beschreibung des Bereichs erhält aus dem die Hilfe aufgerufen wurde.

VDI 3814 / DIN EN ISO 16484 SHN Basic Blockbibliothek

TRIC V7 wird mit einer überarbeiteten und umfangreicheren Blockbibliothek ausgeliefert. Die beliebte Blockbibliothek, die bereits mit TRIC ab Version 5 ausgeliefert wurde, enthält jetzt ca. 5.500 Blöcke, die die Bearbeitung mit der Blockautomatik noch schneller machen. Es müssen immer weniger manuelle Eingriffe in einem Automationsschema vorgenommen werden. 

  • Erstellt am .
MERViSOFT GmbH - Rheingaustraße 88 - 65203 Wiesbaden
Tel.: +49(0)611183610 - Fax.: +49(0)61118361666 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright© 2006-2018 MERViSOFT GmbH - AutoCAD® ist Warenzeichen der Autodesk Inc. USA BricsCAD® und Bricsys 24/7 sind Warenzeichen der Menhirs NV. BricsCAD® wird von Bricsys NV vertrieben. Bricsys NV ist vollständiges Eigentum der Menhirs NV. MERViSOFT® und TRIC® sind Warenzeichen der MERViSOFT GmbH. Alle anderen Produkte sind Eigentum der jeweiligen Warenzeicheninhaber.